News

Marposs ĂŒbernimmt Brankamp

29.03.2012

Marposs S.p.A., weltweit aktiver Hersteller von Fertigungsmesstechnik aus Bologna in Italien, ist neuer EigentĂŒmer der Brankamp GmbH. Brankamp ist Pionier und TechnologiefĂŒhrer bei ProcessMonitoring-Lösungen fĂŒr die metallverarbeitende Umform- und Stanz-Industrie.

GegrĂŒndet im Jahre 1977 entwickelt, produziert und installiert das Unternehmen aus Erkrath/ DĂŒsseldorf seit mehr als 30 Jahren fĂŒr diese Anwendungsbereiche Sensoren sowie Prozess- und MaschinenĂŒberwachungssysteme. Aktuell sind in den Kernbranchen Automotive und Maschinenbau weltweit mehr als 50 000 Brankamp-Anwendungen im Einsatz. Marposs wurde 1952 gegrĂŒndet und beschĂ€ftigt weltweit etwa 2300 Mitarbeiter an 80 Standorten in 21 LĂ€ndern.

„Die Zusammenarbeit mit Marposs ist fĂŒr uns eine perfekte Möglichkeit, die internationale Verbreitung der Brankamp-Produkte mit Hilfe des weltweiten Verkaufs- und Kundenservice-Netzwerks von Marposs weiter zu erhöhen“, so Hans-Peter Schneider, GeschĂ€ftsfĂŒhrer von Brankamp. „ZusĂ€tzlich sehen wir, dass sich sehr interessante neue Lösungen aus der Kombination von Brankamp-und Marposs-Technologien ergeben. Ich freue mich darauf, mit Marposs in den kommenden Jahren zusammenzuarbeiten. Zusammen werden wir unsere MarktfĂŒhrerpositionen festigen und neues Wachstum im ProcessMonitoring-Sektor generieren.“

Marposs PrĂ€sident Stefano Possati kommentierte: „Brankamp bietet fĂŒr bestehende und zukĂŒnftige Marposs Kunden weltweit Hightech-Lösungen mit großem Potenzial fĂŒr die Nutzung in weiteren Anwendungsfeldern.“ Stefano Possati fĂŒgte hinzu: „Unser Ziel ist es, sowohl in unseren traditionellen als auch in neuen MĂ€rkten solide und kontinuierlich zu wachsen. Nach dem Erwerb von Artis in 2008 und Santec in 2011, beides fĂŒhrende deutsche Unternehmen, die im selben Anwendungs-Sektor arbeiten, wird diese neue Kooperation eine sehr leistungsfĂ€hige Gruppe von qualitativ hochwertigen Unternehmen schaffen deren Produkte das Marposs-Angebot sinnvoll ergĂ€nzen. Das ist eine Strategie, die wir zusĂ€tzlich zu unseren intensiven unternehmensinternen AktivitĂ€ten im Bereich Forschung und Entwicklung weiter nutzen werden.“


mehr News

Illustration
AMB Spezial

Hochleistungs-Bearbeitungszentren von Matsuura

02.09.2014

Illustration
AMB Spezial

Druckentlastungsklappen von MöllerWerke

01.09.2014

Illustration
AMB Spezial

ToolLink-Portal von Cimsource

29.08.2014

Illustration
AMB Spezial

Maschinenserie Nano von Supfina Grieshaber

29.08.2014

Illustration
AMB Spezial

Dreh-FrÀszentrum von Heller

28.08.2014

Illustration
AMB Spezial

Neuheit in der SĂ€getechnik von Kasto

27.08.2014

Illustration
AMB Spezial

Coscom ProfiCAM VM

26.08.2014

Illustration
AMB Spezial

WorldSkills Germany auf der AMB

25.08.2014

Illustration
AMB Spezial

Hydro-Dehnspannfutter von NT Tool

22.08.2014

Illustration

AMB: Werkzeugmaschinenbranche bleibt positiv gestimmt

22.08.2014