Aktuelle Ausgabe

werkzeug&formenbau Titelseite 05/2018

Jetzt abonnieren

Zum Heftarchiv (für Abonnenten)

werkzeug&formenbau Ausgabe 05/2018

Editorial von Chefredakteur Richard Pergler

Maßstab für Wettbewerbsfähigkeit

Wie in jedem Jahr wird es wieder spannend, wenn bei der Verleihung des Awards "Werkzeugbau des Jahres 2018" während der feierlichen Abendveranstaltung im Krönungssaal des Aachener Rathauses Sieger und Platzierte verkündet werden (am 7. November 2018). Wer ist der beste Werkzeugbau? - in unserem Trendreport ab Seite 6 stellen wir den Wettbewerb vor, der Werkzeugbauunternehmen eine klare Orientierung über ihren Leistungsstand und ihre Wettbewerbsfähigkeit gibt. Und in unserem Benchmark ab Seite 58 finden Sie Die besten Werkzeugbauten 2018 im Kurzportrait.

Eine Sinnvolle Ergänzung (unsere Reportage ab Seite 32) erschließt den Großformenbau-Spezialisten bei Haidlmair in Nußbach neue Kompetenzfelder: Mit Österreichs größtem Computertomographen, einem Yxlon CT Modular, haben sie ihr durchgängiges Projektmanagement sinnvoll ergänzt. Die Weltmarktführer für Getränkekästen und Klappkisten bieten die CT-Messtechnik nun auch als Dienstleistung für die Branche an.

Werkstücke aus additiver Fertigung sind in den seltensten Fällen "fertig", wenn sie aus den Anlagen kommen. Nicht selten gilt hier: Ohne Handarbeit geht es noch nicht (unsere Titelreportage ab Seite 46). Beim Start-Up Kumovis widmen sich die Experten der Entwicklung und Herstellung von Anlagen zur additiven Fertigung von Bauteilen aus PEEK, etwa für medizinische Implantate, aber auch Werkzeugeinsätze für Spritzgießwerkzeuge sind denkbar. Zur professionellen Nachbearbeitung setzen die Existenzgründer auf leistungsfähiges Equipment von joke.