Mitarbeiter der Phoenix Contact

Die Gesamtsieger des Benchmark-Wettbewerbs "Excellence in Production": die Werkzeugbauer von Phoenix Contact. - Bild: Phoenix Contact

Externer Werkzeugbau unter 50 Mitarbeiter

BBG GmbH & Co. KG

Mitarbeiter der BBG GmbH
Die Mitarbeiter der BBG GmbH. - Bild: BBG

Die BBG GmbH & Co. KG aus Mindelheim im Unterallgäu wurde 1999 aus einer Vorläufergesellschaft aus dem Jahr 1960 gegründet. BBG konstruiert, fertigt und vertreibt weltweit Werkzeuge, Maschinen und Produktionslinien für die industrielle Verarbeitung von Polyurethan und die Serienfertigung von Werkstücken aus Faserverbund-Kunststoffen (CFK). Neben der kunststoffverarbeitenden Industrie werden auch Hersteller und Zulieferer aus Automobilindustrie, Luftfahrtindustrie (Flugzeugbau), Nutzfahrzeugindustrie sowie Solarthermie- und Photovoltaikbranche adressiert. Die internationale Ausrichtung des Unternehmens begann 1999 und wurde 2006 mit Gründung der BBG Asia im nordchinesischen Changchun gefestigt. 2014 folgte in Shanghai eine weitere Niederlassung, die hilft, Service und Vertrieb vor Ort zu intensivieren. Ebenfalls 2014 wurde die Tochtergesellschaft BBG North America, Oxford/Michigan gegründet, um das Wachstum in Nordamerika zu forcieren. Heute beträgt der Anteil der Exporte am Umsatz rund 80 Prozent.

Hanns Engl Werkzeugbau O.H.G.

Mitarbeiter der Hanns Engl Werkzeugbau O.H.G.
Die Mitarbeiter der Hanns Engl Werkzeugbau O.H.G. - Bild: Hanns Engl

Die heute in der 9. Generation geführte Hanns Engl Werkzeugbau O.H.G. hat eine über Jahrhunderte währende Tradition in der Metallverarbeitung. Seit 1733 ist der Familienbetrieb Engl in Bozen zuerst als Wagen- und Hufschmiede, dann als mechanische Werkstätte tätig. Seit 1956 arbeitet der Betrieb im Bereich des Werkzeug- und Formenbaus. Der Werkzeugbau fertigt Druckgusswerkzeuge, Spritzgießwerkzeuge, Stanzwerkzeuge sowie Prüf- und Messlehren für die Automobilindustrie. Mit der stetigen Erneuerung des Maschinenparks sowie der klimatisierten Fertigungshalle wird die Konkurrenzfähigkeit gesichert. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf die Mitarbeiterzufriedenheit und richtet sich nach den Kriterien der Gemeinwohlökonomie aus.

Schülken Form GmbH

Mitarbeiter der Schülken Form GmbH
Die Mitarbeiter der Schülken Form GmbH. - Bild: Schülken Form

Die Schülken Form GmbH ist 2015 aus der Ralf Grübel Werkzeugbau GmbH hervorgegangen. Um das bei Übernahme eher handwerklich organisierte Unternehmen zu einem wettbewerbsfähigen Werkzeug- und Formenbau weiterzuentwickeln, wurden zahlreiche Veränderungen auf organisatorischer und technologischer Ebene umgesetzt. So wurde eine zweite Leitungsebene, bestehend aus zwei Fertigungsleitern, einem Konstruktionsleiter, einer kaufmännischen Leiterin und einem Projektleiter etabliert. Die Software des Unternehmens wie das PPS-System wurde ausgetauscht. Im Technologiebereich wurde eine Bewertung aller Bearbeitungsmaschinen durchgeführt und eine Unterteilung in Produktions- und Bedarfsmaschinen vorgenommen. Die Herstellung eigener Graphitelektroden zum Senkerodieren wurde outgesourct. Es wurde zudem in eine neue Bearbeitungsmaschine investiert. Das Unternehmen fertigt heute auf einer Produktionsfläche von rund 1000 m2 Spritzgießformen für die Herstellung von Verpackungen, Verschlüssen, Medizinprodukten, Automotiveprodukten sowie Elektro- und Elektronikprodukten.