Die dritte Generation des X400 3D Druckers von German RepRap bringt mehr Stabilität und bessere Druckergebnisse.
Bild: German RepRap

Die dritte Generation des X400 3D Druckers von German RepRap bringt mehr Stabilität und bessere Druckergebnisse. Bild: German RepRap

Alu-Frästeile an besonders belasteten Stellen, der neue DD3-Dual-Druckkopf als Standard sowie ein haftungsoptimiertes Druckbett sorgen für bessere Druckergebnisse und höhere Prozesssicherheit.

Der X400 ist ein im industriellen Einsatz bewährter 3D Drucker „Made in Germany“. Der Bauraum von 400 x 390 x 320 (TxBxH) Millimeter Größe beim Single-Extruder reicht auch für größere Prototypen und Modelle; mit den neuen DD3 Low-Gap Extrudern, von denen der X400 V3 zwei hat, lassen sich zweifarbige Objekte oder frei geformte Modelle in PLA mit wasserlöslichem Stützmaterial (PVA) oder ABS mit HIPS drucken. Zudem erlaubt der DD3-Druckkopf die Verwendung spezieller Materialien wie Carbon20 mit Carbonfaseranteil oder weichem TPU. Dass sich weiche, flexible Filamente problemlos drucken lassen, liegt an dem neu entwickelten DD3 Low-Gap-Extruder, der eine lückenlose Materialförderung zwischen Extruder und Hot-End sicherstellt.

Das neukonstruierte Heizbett weist eine gleichmäßigere Wärmeverteilung aus, was die Haftung der Druckobjekte positiv beeinflusst. Weniger Druckabbrüche wegen sich ablösender Druckobjekte sind die Folge.

Ein Schwachpunkt war bislang ein Verschleiß bedingtes Spiel der Y-Achse, das zu Aufschwingen und damit im Laufe der Zeit zu unpräziseren Drucken geführt hat. Der X400 PRO V3 hat deshalb nun statt einer einseitigen eine zweiseitige Lagerung des Y-Pulleys.

Darüber hinaus werden nun verschleißarme Alu-Frästeile eingesetzt. Das sorgt für einen runderen, präziseren Lauf des Riemenpulleys und trägt damit zu besseren Druckergebnissen bei.

Insgesamt konnte German RepRap den X400 in der neuen Version V3 nochmals verbessern, ohne die bewährte Konstruktion aufzugeben. So erreicht das Gerät ohne Abstriche an der Zuverlässigkeit eine höhere Druckqualität. Durch den neuen Dualextruder erweitern sich das Einsatzgebiet und die Materialauswahl für den 3D-Druck beträchtlich.

Für bestehende X400 3D Drucker bietet German RepRap Upgrade-Möglichkeiten auf die DD3 Extrudertechnologie und für die Lagerung der Y-Pulleys an.

Kontakt: German RepRap GmbH, www.germanreprap.com