Die Helido 800-Linie von Iscar ermöglicht produktives Fräsen bei unterschiedlichen Bearbeitungsbedingungen.
Bild: Iscar Germany

Die Helido 800-Linie von Iscar ermöglicht produktives Fräsen bei unterschiedlichen Bearbeitungsbedingungen. Bild: Iscar Germany

Die neuen Fräser eignen sich besonders für die Bearbeitung von Stahl- und Gussbauteilen. Sie ermöglichen im Einsatz ein hohes Zeitspanvolumen. Anwender können einerseits quadratische, doppelseitige Wendeschneidplatten mit acht Schneiden und Schnitttiefen bis acht Millimeter nutzen. Das robuste Design und die positive Spanfläche führen zu einer geringeren Leistungsaufnahme und einem weichen Schnitt.

Andererseits lassen sich auch oktagonale, doppelseitige Wendeschneidplatten mit 16 Schneiden verwenden. Ausgelegt sind diese für Schnitttiefen bis fünf Millimeter. Eine breite Wiper-Schneide sorgt für sehr gute Oberflächenqualität. Die Wendeschneidplatten sind aus den bewährten, widerstandsfähigen und langlebigen Sumo Tec-Schneidstoffsorten hergestellt. Groß dimensionierte Schrauben klemmen die Schneidplatten sicher und ermöglichen dadurch reibungslose Bearbeitungsprozesse.

Die Fräser sind in Durchmessern von 50 bis 315 Millimeter verfügbar. Ihr Design ist eine Kombination aus stabiler Wendeschneidplatten-Struktur, langlebigem Fräskörper, sicherer Klemmung und fortschrittlichen Schneidstoffsorten. In Summe ermöglicht dies ein hoch produktives 45-Grad-Planfräsen mit sehr guten Zerspanergebnissen in vielen Anwendungen, auch bei unterbrochenem Schnitt. Iscar bietet die Fräser in weiter und enger Zahnteilung an. Die Fräskörper bis 125 Millimeter Durchmesser besitzen eine zielgerichtete innere Kühlmittelzufuhr direkt auf die Schneide. Dies erhöht die Prozesssicherheit und Standzeit.

Kontakt: Iscar Germany GmbH, www.iscar.de