Lach Diamant: 60 Jahre im Dienste der Druckindustrie

Lach Schneidplatten

Lach Diamant-Schneidplatten beim Überdrehen eines Cu-Tiefdruckzylinders
Bild: Lach Diamant

Beispielsweise durch die Entwicklung so genannter Kalander-Drehwerkzeuge mit Naturdiamant für das Überdrehen von Druck- und Transportwalzen in der Papierindustrie.
Oder indem Lach Diamant ein Verfahren entwickelte, die Griffigkeit von Transportrollen bedeutend zu stabilisieren und noch dazu deren Verschleißschutz zu erhöhen.

Ende der sechziger Jahre gelang es Lach Diamant wiederum, einen bedeutenden Beitrag mit der Entwicklung einer Naturdiamant-Schneide für das Spiegelbild-Drehen von Aluminium-Zylindern für elektrostatische Kopiermaschinen zu leisten.

Dies war bereits die Grundlage für die spätere Zusammenarbeit mit dem Drehmaschinen-Hersteller Kaspar Walter Maschinenbau für die Entwicklung eines gesamten Programmes für das Überdrehen von Kupfer-Tiefdruckzylindern.
Diese sich anschließende erfolgreiche Zusammenarbeit sollte 25 Jahre bis zum Frühjahr 2016 andauern.

Die bis dato ausschließlich von Lach Diamant für den Vertrieb durch Maschinenfabrik Kaspar Walter GmbH & Co. KG gefertigten Schneidplatten sind ab sofort direkt vom Hersteller Lach Diamant verfügbar.

Gleiches gilt auch für Service-Leistungen, wie präzises Nachschleifen – die nunmehr unter Umgehung langer Vertriebswege zur Verfügung stehen.

Ein eigens geschultes Beratungs- und Ingenieur-Team stehen allen Anwendern für die Prozessoptimierung beim Überdrehen der Cu-Tiefdruckzylinder zur Verfügung, beispielsweise bei störender Gratbildung.

Kontakt: Lach Diamant Jakob Lach GmbH & Co. KG, www.lach-diamant.de