Lasys meets Turkey

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Initiative „Lasys meets…“ statt, mit welcher die Messe Stuttgart das Thema Laser-Materialbearbeitung in internationalen Zielmärkten weiter stärkt

In vielfältigen Fachvorträgen und angeregten Fachgesprächen erfuhren die Automobilhersteller und -zulieferer, wie modernste auf dem Markt erhältliche Lösungen ihre Branche auch künftig in großen Schritten voranbringen können. Begleitend zur Konferenz zeigten sechs Unternehmen in einer Ausstellung Anwendungsbeispiele.

„Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir mit ‚Lasys meets Turkey‘ die richtigen Themen am richtigen Standort zu den richtigen Anwendern bringen konnten. Für die Fachbesucher haben wir hier an einem Tag kompaktes Know-how aus Expertenhand geboten“, so Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie bei der Messe Stuttgart. Die Ausstellerliste der Fachausstellung liest sich wie das Who-is-Who der Branche: AB Rotech, IPG Photonics, Precitec, Rofin, Trotec Laser und Trumpf. „Es war uns sehr wichtig, auf diesem Event Flagge zu zeigen“, sagte beispielsweise Ulrich Höchner, International Manager Sales and Marketing bei der Rofin-Sinar Laser GmbH.

Die Besucher gehörten genau zur gefragten Klientel der ausstellenden Unternehmen. Martin Sierig, Area Sales Manager und Industry Manager bei Precitec, stellte fest: „Hier treffe ich auf die richtige Zielgruppe.“ Auch Kubilay Yıldırım, General Manager, IPG Photonics Eurasia, freut sich, dass sein Unternehmen die richtigen Ansprechpartner während der Veranstaltung erreicht hat, ebenso wie Sami Avigidor vom Trotec Laser Department, HALSA Kirtasiye. Obwohl er zunächst skeptisch war, stellte er dem Thementag anschließend ein mehr als gutes Zeugnis aus: „Ich bin sehr beeindruckt!“

Das Vortragsprogramm eröffnete den Automobilherstellern und -zulieferern spannende Einblicke in die große Bandbreite an Anwendungsmöglichkeiten – vom Markieren über das Schneiden und Oberflächenbearbeiten bis hin zur additiven Fertigung – sowie die Entwicklung des Lasermarkts. Dieser ist in der weiter wachsenden türkischen Automobilindustrie entscheidungsrelevant. Denn der Export hat die Grenze von drei Milliarden US-Dollar überschritten und die Investitionen sollen in Zukunft weiter erhöht werden. Dabei ermöglicht die Lasertechnologie Produktionsflexibilität, Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit.

So zieht Ufuk Alintop, stellvertretender Geschäftsführer der türkischen Tochtergesellschaft der Messe Stuttgart, nicht nur ein weiteres positives Fazit: „Mit der ersten Veranstaltung von ‚Lasys meets Turkey‘ in Istanbul konnten wir der Automobilindustrie eine gute Networking-Plattform bieten, bei dem sich das Fachpublikum über die neuesten Technologien und Anwendungen informieren konnte.“ Er verriet auch: „Aufgrund der positiven Resonanz planen wir für die Zukunft weitere Events. Der Fachtag ‚Automobil‘ bildet eine hervorragende Basis für eine Reihe weiterer Präsentationen.“ Für die ersten Aussteller steht bereits fest, dass sie wieder dabei sein wollen. Kubilay Yıldırım kündigte an: „Wir werden definitiv wiederkommen.“

Das gesamte Anwendungsspektrum des Lasers in der industriellen Fertigung hält die Lasys, internationale Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung, vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 in Stuttgart bereit.  Das nächste „Lasys meets…“-Event findet im französischen Strasburg auf der „Espace Laser 2017“ statt. Eine weitere Veranstaltung in Osteuropa ist in Planung.

Weitere Informationen: www.lasys-meets.com