Olaf J. Müller, Sprecher der LMT Group und Geschäftsführer von Fette Compacting.
Bild: LMT

Olaf J. Müller, Sprecher der LMT Group und Geschäftsführer von Fette Compacting. Bild: LMT

Der Umsatz entspricht einer Steigerung von 3,7 Prozent gegenüber 2013 und ist der höchste seit der Gründung der Unternehmensgruppe im Jahr 2009. “Das Ergebnis für 2014 zeigt, dass wir mit unserer Strategie eines global produzierenden und kooperierenden Unternehmens erfolgreich sind”, erläutert Olaf J. Müller, Sprecher der Geschäftsführung der LMT Group, die strategische Ausrichtung der Gruppe. “Wir haben mit der Unterstützung der Gesellschafterfamilie in den vergangenen Jahren mehr als 100 Millionen Euro in die weltweite Modernisierung und die Weiterentwicklung der Infrastruktur investiert. Auch in den kommenden Jahren werden wir unsere Investitionsstrategie weiter verfolgen und unser internationales Netzwerk ausbauen.”

Neues Kundenzentrum eröffnet

Die bisher größte Einzelinvestition der LMT Group mit rund 13 Millionen Euro floss in das Kunden- und Abnahmezentrum der Division Fette Compacting in Schwarzenbek. Der am 10. September 2015 eröffnete Neubau beherbergt auf insgesamt 4.000 Quadratmetern neue Büroflächen und die weltweit mordernsten Test- und Abnahmeräume für Tablettiertechnik. In den neuen Räumen können künftig noch mehr Kunden gleichzeitig Versuche an Tablettenpressen unter Produktionsbedingungen durchführen. Zusätzlich bezieht auch die Entwicklungsabteilung von Fette Compacting neue modernisierte Räume und um 500 m² erweiterte Flächen, zum Beispiel Arbeitsflächen für die Konstruktion. “Das neue Kundenzentrum von Fette Compacting bildet in Verbindung mit unserem Technikum und unserer LMT Group Academy in Schwarzenbek ein weltweit einzigartiges Kompetenzzentrum rund um alle Aspekte der Tablettenproduktion”, so Olaf J. Müller.

Weitere Investitionen geplant

Für das weitere Wachstum der Firmengruppe sind in den kommenden Jahren weitere Investitionen geplant. In China will die LMT Group am Standort Nanjing bis Ende 2017 einen neuen gemeinsamen Standort für beide Tochterunternehmen in Betrieb nehmen. Das Werk wird für die Verdopplung der Produktionskapazität für die – in den Wachstumsmärkten sehr erfolgreichen – Maschinen der sogenannten P-Serie von Fette Compacting ausgelegt. Außerdem soll die bestehende Serviceinfrastruktur der Werkzeugspezialisten von LMT Tools modernisiert und ausgebaut werden. Nach der Gründung der LMT Group Academy China im März dieses Jahres soll 2016 auch in Indien eine Akademie entstehen, in der sich Mitarbeiter und Kunden von LMT Tools und Fette Compacting gezielt weiterbilden können. “Wir wollen profitabel und stärker als der Gesamtmarkt wachsen”, erklärt Olaf J. Müller die mit den Investitionen verbundenen Ambitionen der LMT Group. “Um das zu erreichen, müssen wir nah an unseren Kunden sein und außerdem zu einem der attraktivsten Arbeitgeber werden. Das gilt sowohl für die Industrien, in denen wir tätig sind, als auch für die Standorte, an denen wir präsent sind. Letztlich sind das Wissen und die Erfahrungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren immer stärker wissensgetriebenen Branchen die wichtigsten Ressourcen.”

Kontakt: LMT GmbH & Co. KG, www.lmt-tools.de