Tribos Polygonspannfutter mit ER-Konus, Schunk

Schunk Tribos Polygonspannfutter mit ER-Konus sind speziell für Drehmaschinen und Rundtaktautomaten konzipiert. Sie ermöglichen kürzeste Rüstzeiten und eine exakte Voreinstellung. Selbst kleinste Schaftdurchmesser lassen sich präzise direkt spannen. - Bild: Schunk

Das Spannsystem nutzt die hohe Einsatzflexibilität des ER-Kegels und verbindet diese mit der Präzision der Polygonspanntechnik. Anstelle der wenig präzisen Spannzange wird die Tribos Aufnahme in den vorhandenen Werkzeughalter eingesetzt und mithilfe der ER-Spannmutter fixiert. Der Vorteil: Die Werkzeuge lassen sich in den Tribos Aufnahmen mit einer Genauigkeit von 0,01 mm in der Länge voreinstellen und mit wenigen Handgriffen in die Spannzangenfutter einwechseln. Dabei profitieren Anwender zum einen von schnellen Rüstzeiten, zum anderen von der im Vergleich zu ER-Spannzangen deutlich höheren Wiederholgenauigkeit des Spannsystems in puncto Rundlauf und Auskraglänge.

Auch interessant: Schunk war 2018 Sponsor des renommierten Branchenwettbewerbs "Dreher des Jahres". Lesen Sie dazu unseren Beitrag Henning Dümpelmann ist Dreher des Jahres 2018.

Spezialisten für Mikro- und Volumenzerspanung

Tribos spannt selbst Werkzeuge mit kleinsten Schaftdurchmessern hochpräzise.
Das einteilige Spannsystem ist unempfindlich gegen Schmutz und weist eine hohe Radialsteifigkeit auf. Tribos Polygonspannfutter mit ER-Konus gibt es in zwei Ausführungen:
- Der besonders schlanke Tribos-Mini ER ist ein Experte im Bereich der Mikrobearbeitung und setzt Maßstäbe, wenn es um kleine Schaftdurchmesser, filigrane Bearbeitungen und schwer zugängliche Bereich geht.
- Tribos-RM ER wiederum ist auf die präzise Volumenzerspanung im hohen Drehzahlbereich spezialisiert. Seine enormen Spannkräfte ermöglichen bei exzellentem Rundlauf hohe Zerspanleistungen und steigern so die Produktivität.

Nahezu wartungs- und verschleißfrei

Mit ihrer hohen Rundlaufgenauigkeit < 0,01 mm und einer Wuchtgüte G 2.5 bei 25.000 min-1 erfüllen die Tribos Werkzeughalter höchste Anforderungen. Die rotationssymmetrische Bauweise ermöglicht höchste Drehzahlen sowie die Einhaltung anspruchsvoller Form- und Lagetoleranzen bei filigranen Bearbeitungen. Da das Spannsystem ohne bewegliche Teile arbeitet, ist es mechanisch unempfindlich.
Es gewährleistet eine nahezu wartungs- und verschleißfreie Spannung. Dauertests zeigen, dass auch bei tausendfach wiederholten Spannvorgängen keinerlei Materialermüdung auftritt und der Rundlauf vollständig erhalten bleibt.

Damit ist Tribos anderen Spanntechnologien, wie etwa ER-Spannzangen, deutlich überlegen. Nahezu wartungs- und verschleißfrei sorgen die Präzisionswerkzeughalter in unterschiedlichsten Branchen für brillante Oberflächen, minimalen Werkzeugverschleiß und hohe Zerspanleistungen. nh