Schmolz + Bickenbach veräußert Distributionseinheiten

2014 erreichten diese Aktivitäten zusammen einen Umsatz von rund EUR 600 Mio., ein bereinigtes EBITDA von rund EUR 7 Mio. und beschäftigten rund 1 000 Mitarbeitende.

Die betreffenden Distributionsaktivitäten gehörten zur Division Sales & Services, verfolgen ein divergierendes Geschäftsmodell und vertreiben überwiegend werksfremde Produkte. Sie entsprachen daher nicht mehr der strategischen Ausrichtung der Schmolz + Bickenbach Gruppe auf die Produktion und den Vertrieb werkseigener Produkte. Der Bereich Werkzeugstahl wird bei Schmolz+ Bickenbach verbleiben.

Mit dem Verkauf geht Schmolz + Bickenbach einen großen Schritt in der strategischen Neuausrichtung, die eine Fokussierung auf die Produktion von Speziallangstahl und den Vertrieb der eigenen Produkte über das gruppeneigene Sales & Services-Netzwerk vorsieht.

Schmolz + Bickenbach und Jacquet Metal Service werden dank der Transaktion ihre bereits bestehenden Lieferbeziehungen ausweiten und weiterhin als verlässliche Partner zusammenarbeiten.
Kontakt: Schmolz + Bickenbach AG, www.schmolz-bickenbach.com