Das Führungsteam der Vargus Deutschland GmbH (v. l. n. r.):  Marc Jordan, stellv. Leiter Vargus Deutschland,  Werner Kieninger, GF in Knittlingen, Andreas Jäppche, Leiter PM und Technologie, Stefan Kuhn, Leiter Fertigung.
Bild: Vargus

Das Führungsteam der Vargus Deutschland GmbH (v. l. n. r.): Marc Jordan, stellv. Leiter Vargus Deutschland, Werner Kieninger, GF in Knittlingen, Andreas Jäppche, Leiter PM und Technologie, Stefan Kuhn, Leiter Fertigung. Bild: Vargus

„Damit stärken wir unsere Präsenz speziell in Deutschland, aber auch in Europa, und richten uns auf weiter anhaltendes Wachstum aus“, erläutert Ehrenberg. Das operative Geschäft am Standort Knittlingen wird – wie bisher schon – weiterhin Werner Kieninger führen. Er sagt dazu: „Diesen Schritt in die weitgehende Eigenständigkeit des deutschen Unternehmensteils von Vargus gehen wir mit dem klaren Ziel, sehr stark regional orientiert noch intensiver mit unseren Kunden in Deutschland und den wichtigsten europäischen Nachbarländern zusammenzuarbeiten. Im Fokus stehen dabei kurze Lieferfristen für Standard- und Sonderwerkzeuge sowie höchste Flexibilität, insbesondere um Sonderwerkzeuge nach Kundenanfragen sehr kurzfristig zu konzipieren und zu realisieren.“

Um diesem Ziel zu entsprechen, wird die Vargus Deutschland GmbH bereits im Jahr 2016 ihr Fachpersonal deutlich ergänzen. Dies betrifft zum einen Fachkräfte für die Produktion von Vollhartmetallwerkzeugen und Schneidplatten. Zum anderen werden vom Standort Knittlingen aus zusätzliche Techniker und Ingenieure in direktem Kontakt mit Anwendern hochwertige Werkzeuglösungen zum Fertigen von Gewinden, Verzahnungen, Ein- und Abstichen erstellen. Ihr besonderes Augenmerk richten sie dabei auf die Serienfertigung zum Beispiel bei Automobilherstellern und deren Zulieferern.

Kontakt: Vargus Deutschland GmbH, www.vargus.de