Weiss auf der Timtos 2015

Im Mittelpunkt steht die speziell für den asiatischen Markt entwickelte Hybrid Spindel-Baureihe, die in Kürze mit der neuen Baugröße 132 ergänzt wird

Diese besitzt eine HSK A63 Schnittstelle und liefert ein Drehmoment bis 140 Nm. Die maximale Drehzahl liegt bei 3.000 min-1. Die Spindel ist insbesondere für Maschinen konzipiert, die zur Bearbeitung von Stahlbauteilen und für schwere Zerspanung eingesetzt werden. Dabei stellt die Hybrid Baureihe eine besonders wirtschaftliche Alternative zu indirekten Spindelantriebslösungen dar.

Die Hybrid Spindel von Weiss gibt es zudem in Baugröße 80 mit der Werkzeugschnittstelle BT30. In dieser Kombination verfügt sie über eine Leistung von bis zu 11,5 kW, erreicht Drehmomente bis zu 21 Nm und Drehzahlen bis 24.000 min-1. Die ebenfalls erhältliche Baugröße 100 ist mit der Werkzeugschnittstelle BT40 ausgestattet. Sie hat eine Leistung bis 18,5kW, erreicht Drehmomente bis 54 Nm und Drehzahlen bis 20.000 min-1.

Des Weiteren zeigt Weiss am Stand der ZF Friedrichshafen AG (Halle 4F / Stand N0508) mit einer modularen Getriebespindel das Ergebnis einer gemeinsamen Entwicklungsarbeit. Die innovative Spindel zeichnet sich insbesondere durch Abtriebsdrehmomente von bis zu 1.900 Nm aus. Dabei lassen sich – je nach Auslegung – Drehzahlen von bis zu 12.500min-1 erreichen. Diese Spindel wird bevorzugt in Portal-Fräsmaschinen zum Einsatz kommen, mit denen große Werkstücke aus schwer spanbaren Werkstoffen zu bearbeiten sind. Typische Einsatzfelder dieser Fräszentren sind demnach Hersteller von Großanlagen, die unter anderem in der Energietechnik eingesetzt werden.

 Kontakt: Weiss Spindeltechnologie GmbH, www.weissgmbh.de