Werkzeugbau als Herzstück

Die EuroMold ist eine globale Leistungsschau, verstärkt und fördert mit Konferenzen und Foren bestehende Trends. Das Forum „Generative Fertigung und Werkzeugbau“ in Halle 8.0 soll zeigen, welche Potenziale entstehen, wenn neue Technologien intelligent in die bestehende Prozesskette integriert werden. Darüber hinaus werden produzierenden Unternehmen und ihren Kunden alle Vorteile generativer Fertigungsverfahren bei vielfältigen und immer komplexeren Aufgabenstellungen vor Augen geführt. Die Wirtschaftlichkeit additiv hergestellter Bauteile steigt mit der Komplexität ihrer Geometrie, die Form folgt hier der Funktion. Zudem wird die Nachahmung und Produktpiraterie extrem erschwert.

Auch volkswirtschaftliche Vorteile treten bei generativer Fertigung deutlich zutage: Wirtschaftswachstum wird von einem höherem Ressourcenverbrauch entkoppelt, da ganze Prozessschritte bei der Herstellung von Bauteilen eingespart werden.

Die Messehalle 8.0 soll wichtige Signale auch in andere Fertigungsbereiche senden. Die Themenforen „Werkstoffe“ und „Leichtbau“, das Design-&-Engineering-Forum sowie das CAE-Forum mit Fokus auf neueste Technologien des rechnergestützten Design- und Engineeringbereichs zeigen Möglichkeiten, die Prozesskette konsequent an neuen Erfordernissen auszurichten und die Kosten-Nutzen-Relationen in einem globalen Wettbewerb nachhaltig zu verbessern.

Die EuroMold 2014 will auf diese Weise eine Plattform sein für beste Praktiken und effektivste Verfahren, dazu aber auch Orientierung schaffen und Entscheidungshilfen geben, Fertigungsprozesse zum Vorteil der Hersteller und Kunden beständig zu optimieren.