Heinz Klausriegler, Bild: Haidlmair

Heinz Klausriegler ist neuer COO bei Haidlmair. Bild: Haidlmair

| von Luitgard Ludwig

Mario Haidlmair holte sich eine weitere Person in die Geschäftsführung. Heinz Klausriegler hat ab 01. April 2020 die Position des COO bei Haidlmair übernommen und führt somit in einer Doppelspitze gemeinsam mit Mario Haidlmair, der weiterhin als CEO fungiert, das Nußbacher Traditionsunternehmen, heißt es in einer Pressemeldung von Haidlmair. Der 50-jährige Klausriegler soll sich in seiner neuen Funktion als operativer Geschäftsführer vor allem um die interne Organisation und die Optimierung der Prozesse kümmern und hier als Schnittstelle zwischen der Produktion und der Eigentümerfamilie fungieren.

Schwerpunkte Organisationsentwicklung und Innovationsprozesse

Klausriegler ist kein Unbekannter im Unternehmensumfeld von Haidlmair, da er bereits von 2009 bis 2018 die Geschäftsführung beim damaligen Haidlmair Group-Mitglied Mould & Matic Solutions innehatte, bevor der Betrieb von der Brückner Group übernommen wurde und in Kiefel Packaging umbenannt wurde. Außerdem war der gelernte Kunststofftechniker bereits seit über einem Jahr als selbstständiger Unternehmensberater mit den Schwerpunkten Organisationsentwicklung und Innovationsprozesse für Haidlmair tätig. Daher fiel Mario Haidlmair ihn zum neuen COO zu bestellen relativ einfach: „Wir kennen und schätzen die fachliche Kompetenz von Heinz Klausriegler bereits seit vielen Jahren, genauso, wie wir auch seine Führungsqualitäten und seine Persönlichkeit bewundern. Daher freuen wir uns umso mehr, dass er unser Angebot angenommen hat und ab sofort zum Erfolg von Haidlmair maßgeblich beitragen wird.“

Für Klausriegler ist es eine neue Herausforderung und ein neuer Abschnitt in seinem Berufsleben: „Nachdem ich 24 Jahre bei Greiner Packaging und 9 Jahre bei Mould & Matic verbracht habe, wollte ich einige Zeit etwas kürzertreten und habe mich dann mit meinen, in dieser Zeit erworbenen Kenntnissen, selbständig gemacht. Aber nachdem ich 2019 von Haidlmair als Berater engagiert wurde, hat sich über das letzte Jahr für mich herauskristallisiert, dass ich wieder bereit bin eine fixe Position einzunehmen. Vor allem habe ich aber das ungehörige Potential erkannt, das in Haidlmair steckt, obwohl das Unternehmen bereits jetzt zu den Technologie- und Qualitätsführern der Branche gehört. Und dieses Potential auch umzusetzen hat mich besonders gereizt. Darum müssen wir nun alle unsere Anstrengungen besonders intensivieren damit wir noch stärker aus dieser momentanen Krise hervorgehen“, so Klausriegler zu seinen Beweggründen.

Mario Haidlmair bleibt weiterhin der CEO von Haidlmair und kümmert sich von nun an mehr um die zahlreichen Beteiligungen und die in den letzten Jahren neugegründeten Unternehmen der Haidlmair Group. Darüber hinaus will er sich auch mehr mit strategischen Themen und Konzeptentwicklungen befassen und auch die Unternehmensgruppe und allen voran den Hauptsitz in Nußbach nach außen repräsentieren.