Interview

Hier finden Sie alle Interviews der werkzeug&formenbau mit den Innovationsführern und Strategen der Werkzeug-, Formen- und Modellbaubranche.

Corinna Schirmaier, Geschäftsleitungsassistenz/Marketing bei Hachtel Werkzeugbau GmbH & Co. KG., und Steffen Hachtel, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens: „Unser 3. Technologietag dreht sich um den zukunftsorientierten Werkzeugbau.“
Interview mit Steffen Hachtel und Corinna Schirmaier, Hachtel Werkzeugbau

Was bietet der 3. Hachtel-Technologietag?

Herr Hachtel, was veranlasst Ihr Unternehmen, am 3. Dezember in Königsbronn einen weiteren Technologietag zu veranstalten? Hachtel steht für Innovation in der Welt der Kunststoffe. Unsere Firmenphilosophie „Wir durchschauen Technik“ ist unser Ansporn und begeistert täglich auf das Neue. Weiterlesen...

„Man sollte zwingend nur dann internationalisieren, wenn man ein aufgeräumtes Haus hat.“
Christian Walter, Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der Christian Karl Siebenwurst GmbH & Co. KG
Interview mit Christian Walter aus der erweiterten Geschäftsleitung bei Siebenwurst

“Entweder wir machen es – oder es macht eben ein anderer”

Die großen Kunden der Werkzeugbauunternehmen nicht nur aus dem Automotive-Sektor produzieren immer internationaler. Hier sind zunehmend auch die Zulieferer gefordert, sich in den jeweiligen Märkten zu engagieren. werkzeug&formenbau-Chefredakteur Richard Pergler sprach mit Christian Walter, Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der Christian Karl Siebenwurst GmbH & Co. Weiterlesen...

Stefan Brand, Vollmer-Gruppe: „Im Fokus steht unsere neue Schleifmaschine Vgrind 160 für die Fertigung von Vollhartmetallwerkzeugen. 
Wir sind gespannt, wie virtuos die Teilnehmer des Wettbewerbs unsere Maschine 
einsetzen werden“
Interview mit Stefan Brand, Vollmer-Gruppe

“Junge Menschen für Technik begeistern”

Auf der EMO fällt der Startschuss zum Branchenwettbewerb „Werkzeugschleifer des Jahres 2016“, der bereits zum sechsten Mal von den Zeitschriften fertigung und werkzeug&formenbau ausgerichtet wird. Stefan Brand, Geschäftsführer des Industriepartners und Hauptsponsors Vollmer-Gruppe, zu den Gründen für das Engagement. Weiterlesen...

Muamer Babajic: „Ich suche einen Werkzeug- und Formenbaubetrieb, um strategisch zu wachsen – ein Unternehmen, das ich mit langfristiger Perspektive als externer Nachfolger übernehmen und erfolgreich weiterführen kann.“
Interview mit Muamer Babajic, Geschäftsführer von Masterwerk

Warum wollen Sie einen Werkzeugbau kaufen?

Herr Babajic, was macht Ihr Unternehmen Masterwerk? Die Spezialität von Masterwerk sind Zeichnungsteile. Wir fertigen unter anderem Normalien in Sondergrößen, beispielsweise Führungsleisten. Damit sind wir zum strategischen Partner auch großer Werkzeugbauten geworden, die sich so besser auf ihre Kernkompetenz konzentrieren können. Weiterlesen...

„Die formnext in Frankfurt und die MEX in Stuttgart werden sich in Zukunft wunderbar ergänzen.“
Marco Schülken, Werkzeugbau Grübel GmbH
Interview mit Marco Schülken, Schülken Form GmbH

“Besucher aus allen Teilen der Welt”

Nach der Moulding Expo, der „MEX“, ordnet sich die Messelandschaft im Werkzeug- und Formenbau neu. In Frankfurt öffnet vom 17. bis 20. November 2015 erstmals die „formnext“ ihre Tore. Wir sprachen mit Marco Schülken, ausgewiesener Branchenkenner und Geschäftsführer bei Schülken Form, über diese neue Messe. Weiterlesen...

Sascha Wenzler, verantwortlich
für die formnext: „Bereits jetzt
hat das Herz der formnext
einen sehr starken Pulsschlag.
Die erfolgreiche Entwicklung
basiert für mich auch auf dem
innovativen Messekonzept und
dem intensiven Austausch mit
der Branche.“
Interview mit Sascha Wenzler, verantwortlich für die formnext

Warum sollen Werkzeugbauer auf die formnext?

Herr Wenzler, wie ist der Stand der Vorbereitugen zur formnext? Bereits jetzt schon hat das Herz der formnext einen sehr starken Pulsschlag. Die sehr erfolgreiche Entwicklung basiert für mich auch auf dem innovativen Messekonzept und dem intensiven Austausch mit der Branche. Weiterlesen...

„Es gibt eine große Angst, die die Konkurrenten der deutschen Werkzeugmacher haben. Nämlich, dass die Unternehmen hier beginnen, miteinander zu sprechen.“
Heiko Semrau (rechts), im Bild 
mit Ralf Dürrwächter
Interview mit Heiko Semrau und Ralf Dürrwächter, VDWF

“Lobbyarbeit für die gesamte Branche”

Der Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer (VDWF) hat seit kurzem eine Doppelspitze in der Geschäftsführung etabliert. werkzeug&formenbau fragte nach, was es damit auf sich hat und was die Branche künftig von dem Verband erwarten kann. Weiterlesen...

Warum gehen Sie als Einkäufer auf die Moulding Expo?
Interview mit Rahmi Erkan, Einkauf ISK Kunststofftechnik GmbH in Deizisau

Warum gehen Sie als Einkäufer auf die Moulding Expo?

Mit welchen Erwartungen gehen Sie auf die Moulding Expo? Wir als ISK Kunststofftechnik sind als kunststoffverarbeitender Betrieb quasi das Bindegleid zwischen Werkzeugbau und Kunde. Wir benötigen zur Umsetzung und Realisierung unserer Qualitätsprodukte hochwertige Werkzeuge, die unsere Vorgaben erfüllen, und sind stets auf der Suche nach verlässlichen, dauerhaften Partnern, die uns hochwertige Werkzeuge liefern können. Weiterlesen...

„Für uns als Premium-
Hersteller gilt: Keine Abstriche an der Qualität!“
Reiner Hammerl, 
Geschäftsführer Vertrieb 
bei Index und Traub
Interview mit Reiner Hammerl, Geschäftsführer Vertrieb bei Index und Traub

“Möglichst großes Teileportfolio zu wirtschaftlichen Kosten abdecken”

Beim Autokauf können „Sondermodelle“ mit umfassender Ausstattung ein sinnvolles Schnäppchen sein. Warum sich das Konzept sehr gut auf Werkzeugmaschinen übertragen lässt und welche Vorteile Anwender davon haben, erfuhr werkzeug&formenbau-Chefredakteur Richard Pergler im Gespräch mit Reiner Hammerl, Geschäftsführer Vertrieb bei Index und Traub. Weiterlesen...

„Wenn alle ihre Pflichten erfüllen, hat niemand einen Grund, den Sekundärrohstoff Späne umzustufen.“
Sebastian Will, bvse
Bild: bvse
Interview mit Sebastian Will, 2. Vorsitzender des bvse-Fachverbands Schrott, E-Schrott und Kfz-Recycling

“Späne sind wertvoller Rohstoff und kein Sondermüll”

Es gibt derzeit Bestrebungen, Späne, die beispielsweise mit Kühlschmierstoff benetzt sind, als „gefährlich“ einzustufen. Das hätte fatale und weitreichende Folgen für nahezu alle metall vearbeitenden Betriebe in Deutschland. werkzeug&formenbau-Redakteur Jürgen Gutmayr sprach mit Sebastian Will vom Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung darüber, warum derartige umweltpolitische Bestrebungen bedenklich sind – übrigens auch aus ökologischer Sicht. Weiterlesen...