Sascha Wenzler,
Bereichsleiter bei
der Mesago Messe
Frankfurt GmbH
und verantwortlich
für die formnext:
„Wir sind überzeugt,
dass sich der Standort
Frankfurt und die
Messe formnext im
Wettbewerb sehr gut
behaupten können.“

Sascha Wenzler, Bereichsleiter bei der Mesago Messe Frankfurt GmbH und verantwortlich für die formnext: „Wir sind überzeugt, dass sich der Standort Frankfurt und die Messe formnext im Wettbewerb sehr gut behaupten können.“

Wie wollen Sie die Aussteller und Besucher für sich gewinnen?
Mit einem Messeprofil, das den hochspezialisierten Werkzeug-und Formenbau sowie die Additiven Technologien klar ins Zentrum stellt. Die Ausstellerseite ergänzen Unternehmen aus der Prozesskette von einer Produktidee bis zu dessen Produktion sowie die Technologiezulieferer. Als Besucherzielgruppen adressieren wir die Produktions-, Prozess- und Produktverantwortlichen in der herstellenden Industrie, die Verantwortlichen für Produktdesign, Konstruktion, technischer Produktentwicklung sowie den Einkauf. Diese Entscheider aus den international wichtigsten Industrieregionen werden auf die formnext kommen, um hier Lösungen und Inspiration für ihre beruflichen Herausforderungen zu finden.

Sie setzen auf Internationalität – was heißt das für Sie?
Nun, die Internationalität ist eine unserer Stärken, Frankfurt ist der internationale Messestandort schlechthin in Deutschland. Mit unseren Tochtergesellschaften sind wir weltweit in allen relevanten Märkten aktiv. Das bedeutet, dass wir weltweit Besucher akquirieren werden, die Aktivitäten dazu laufen bereits an. Keinesfalls aber heißt Internationalität für uns, dass wir wahllos Aussteller aus aller Welt auf die Messe bringen, um Fläche zu füllen. Wir haben den Anspruch, eine hohe Qualität, von der wir keine Abstriche machen werden, auch auf Ausstellerseite zu sichern.

Die Zeit zwischen erster Ankündigung und Messe ist ja sehr kurz …
Ja. Das liegt daran, dass wir bis zuletzt auf eine andere Entwicklung im Sinne der Aussteller und Besucher gehofft haben. Wir sind uns durchaus bewusst, dass die aktuelle Situation mit den jetzt drei konkurrierenden Veranstaltungen für alle nicht gerade optimal ist, und wir sahen uns sehr kurzfristig zum Handeln gezwungen. Aber wir sind inzwischen nach vielen Gesprächen mit potenziellen Ausstellern und Besuchern sehr zuversichtlich, dass die formnext das Zeug hat, sich bereits mit der Premierenveranstaltung zu etablieren und langfristig auch zur Leitmesse der Branche zu werden.