Die Software CalcMaster stellt Schouenberg & Partners auf der Moulding Expo vor. - Bild: Schouenberg & Partners

Die Software CalcMaster stellt Schouenberg & Partners auf der Moulding Expo vor. - Bild: Schouenberg & Partners

Produktdesigner, Werkzeugmacher, Spritzgießer und das Management sollten bei einer neuen Produktentwicklung immer die richtigen Informationen erhalten und intern oder extern in kürzester Zeit diese Daten mit Mitarbeitern oder Kunden kommunizieren können.

Produktdesign

Bei einem neuen Produktdesign soll möglichst direkt viel Information vorhanden sein, um richtig zu beraten und die richtige Kalkulation zu erstellen. Für eine gute Kommunikation gibt es die Möglichkeit das Produkt in 3D anzusehen, die Werkzeugtrennung zu machen und damit den Kern und die Kavität vom Werkzeug zu sehen und zu bemaßen. Weiterhin werden Hinterschnitte gezeigt und können Entformungsschräge und Touchierfläche gezeigt werden.
Die Werkzeugtrennung ist abhängig von dem Produktdesign und wird automatisch von der Software vorgestellt. Insgesamt gibt die Verwendung von der CalcMaster i-Know Moulding 3D-Software direkt einen klaren Einblick in das Produktdesign und die Möglichkeiten im Werkzeugdesign.

Werkzeug-Kalkulation

Wenn man einen Werkzeugpreis kalkulieren muss, dann sollte auch das Werkzeugdesign bekannt sein. Dazu wird die Information von dem 3D-Produktdesign benutzt. Die Information von dem 3D -Produktdesign (z.B. complexität, Trennung, Hinterschnitte, usw.) wird in CalcMaster eingelesen im Menu für die Werkzeugkalkulation. Nach automatische Übernahme der Information wird direkt der Werkzeugpreis berechnet und es können, wenn notwendig, Korrekturen gemacht werden.
Die CalcMaster Beratungs- und Kalkulations-Software stellt alle benötigte Informationen bereit, wie 3D-Produkt- und Werkzeugvorstellung, Werkzeugkosten, detaillierte Werkzeugkosten,Werkzeugabmessungen, Spritzgießdaten, wirtschaftliche Kavitäten-Anzahl, die richtige Auswahl der Spritzgießmaschine und den Artikelpreis für eine verschiedene Anzahl von Kavitäten.

Werkzeugabmessungen

Für die Kalkulation von den Werkzeugabmessungen muss erst eine einfache Skizze von dem Werkzeug für jede Kavitäten- Anzahl erstellt werden. Vorher sollte das Produkt beurteilt werden auf:

  • Angußpunkt
  • Werkzeugtrennung
  • Anzahl Schieber
  • Art von Anspritzen
  • Heißkanal, Ja oder Nein
  • Dreiplattenwerkzeug
  • Position von Kavitäten im Werkzeug
  • Standard Werkzeugplatten
  • Übermaste Werkzeugplatten
  • Schließkraft und Zykluszeit

Die benötigte Schließkraft undm Zykluszeit werden direkt bestimmt durch das Produktdesign. Bestimmende Faktoren sind die Kunststofftypen, die Wandstärke, der maximale Fließweg und die projizierte Produktoberfläche. Das Fließweg-Wandstärke Verhältnis bestimmt den benötigte Einspritzdruck und zusammen mit der Produktoberfläche auch die Schließkraft beim Einspritzen. Wenn der Einspritzdruck relativ niedrig ist bestimmt der Nachdruck die Schließkraft.

Nach Eingabe von den Produkt- und Kunststoffdaten werden in der CalcMaster Software direkt folgende Parameter kalkuliert:

  • Einspritzzeit
  • Einspritzdruck
  • Nachdruck
  • Schließkraft bei Einspritzen
  • Schließkraft bei Nachdruck
  • Theoretische Kühlzeit
  • Reale Kühlzeit
  • Maximaler Nachdruckzeit
  • Gesamte Zykluszeit
  • Detaillierte Zykluszeit.
  • Wahl der Spritzgießmachine

Bei der Konstruktion von dem Werkzeug sollte die zu verwendende Spritzgießmaschine berücksichtigt werden. Welche Spritzgießmaschine gewählt wird ist abhängig von der benötigten Schließkraft oder den maximalen Einbaumaßen vom Werkzeug.

Wenn die Kalkulation in allen Menüs von CalcMaster gemacht sind werden alle benötigte Daten übernommen in das Modul Spritzgießmaschine Auswahl. In diesem Modul wird dann eine Liste mit den Maschinen zusammengesellt an Hand der folgenden Kriterien:

  • Horizontaler Holmabstand
  • Vertikaler Holmabstand
  • Werkzeughöhe
  • Notwendige Werkzeugöffnung
  • Produkthöhe
  • Schließkraft
  • Zykluszeit
  • Schußgewicht
  • Kunststofftyp
  • Artikelpreis

Das Designen von ein Spritzgießprodukten wird so auf eine professionelle Art und Weise gemacht. Zusätzlich zum Produktdesign wird eine komplette Kostenübersicht erstellt. Auch können Fragen bezüglich Alternativen direkt beantwortet werden und dafür eine Lösung angeboten werden.

Dies stellt Schouenberg & Partners im Rahmen der Moulding Expo in Stuttgart vor.

Kontakt: Schouenberg & Partners vof, WJ Tiel
Moulding Expo 2017 Halle 4, Stand D49.2