Messe Stuttgart

Moulding Expo 2015

Die Moulding Expo oder kurz „die MEX“ ist eine Messe aus der Branche für die Branche. Das ist wohl auch das Geheimnis ihres großen Erfolgs, der sich bereits abzeichnete, lange, bevor die neue Messe ihre Tore erstmals öffnet. Auf der Messe sind die Werkzeug- und Formenbauer, die Prototypen- und Modellbauer sowohl als Aussteller vertreten – zahlreiche Einkäufer aus den verschiedensten Bereichen haben ihr Kommen bereits angekündigt. Andererseits sind sie aber auch als Besucher in Stuttgart – deshalb sind auch die Maschinenhersteller, die Werkzeughersteller und die Anbieter von Normalien, CAD/CAM-Software oder Messtechnik in einer breiten Auswahl auf der Messe zu finden.

Trends µ-genau

Zukunftsforum Werkzeug- und Formenbau

In diesem Forum werden die Themen angesprochen, die die Branche bewegen. Es sind nicht herstellergetriebene Vorträge, wie man sie aus den sonst üblichen industriegetriebenen Messeforen kennt. Ganz bewusst haben wir uns auf je einen Vortrag am Vormittag und am Nachmittag beschränkt – so bleibt ausreichend Zeit. Denn es sind Themen, die von Persönlichkeiten präsentiert werden, die der Branche etwas zu sagen haben. Wir laden Sie ein in unser „Zukunftsforum Werkzeug- und Formenbau“ im Herzen der Messe in Halle 6, Stand D53. Erfahren Sie die neuesten Trends, diskutieren Sie mit, gestalten Sie mit. Kommen Sie vorbei – es lohnt sich!

Besuchen Sie uns im „Wohnzimmer der Branche“

A propos Messtechnik: Auf der anderen Seite des Messegeländes, in den Hallen mit den ungeraden Nummern, findet zeitgleich die Control des privaten Messeveranstalters P. E. Schall statt – Besucher der Moulding Expo werden sehr Hallenplan MEXunkompliziert auch die Control besuchen können. So ist sichergestellt, dass auch das Themenfeld Messen und Qualitätssicherung hervorragend abgedeckt ist.

Besuchen Sie uns in Halle 6 am Stand D53, gleich neben dem Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer (VDWF) im Herzen des neuen „Wohnzimmers“ für die Branche. Gern auf einen Kaffee, ein Gespräch oder aber auch zu unserem Zukunftsforum Werkzeug- und Formenbau, bei dem hochkarätige Referenten die Themen erörtern, die für die Entwicklung der Branche hierzulande in nächster Zeit bestimmend sein werden. Kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!

Programm für das Zukunftsforum Werkzeueg- und Formenbau:

Dienstag 5. Mai 2015

  • 14.30 Uhr Michael Neumann vom wi-swf, Lüdenscheid
    „Werkzeugbau im Netzwerk“

Mittwoch, 6. Mai 2015

  • 10.00 Uhr Markus Kamann vom Innovationszentrum Fennel, Bad Oeynhausen
    „Aus- und Weiterbildung im Werkzeug- und Formenbau“
  • 14.30 Uhr Prof. Thomas Seul vom VDWF, Schwendi
    „Der deutsche Werkzeugbau – weltweit anerkannte Marke mit Zukunft?“

Donnerstag, 7. Mai 2015

  • 10.00 Uhr Ludwig Gansauge von Grammer, Kümmersbruck
  • „Automatisierungs- und Standardisierungsbeispiele des Grammer Konzern-Betriebsmittelbaus“
  • 14.30 Uhr Martin Geiger von Geiger Coachulting, Plochingen
    „Beschaffung von Bauteilen vom Design über Produktentwicklung bis zur Produktion“ mit Podiumsdiskussion

Freitag, 8. Mai 2015

  • 10.00 Uhr Rudolf Hein vom Konstruktionsbüro Hein, Neustadt am Rübenberge
    „Zukunftsfähige Werkzeugkonzepte mit isolierten Konturbereichen und konturnaher (zyklusabhängiger) Temperierung“