Flexible Lasersystemlösungen

Piranha Laserbearbeitungsanlage - Bild: Acsys

Auf der Stuttgarter Fachmesse stellt das Unternehmen Laseranlagen für die 2,5D-Gravur, 3D-Gravur, 3D-Mikrogravur und für die Oberflächenstrukturierung vor. Auch die Digitalisierung von Oberflächen für präzise 3D-Digitalbilder wird gezeigt.

Mit Laseranlagen der Acsys Lasertechnik lassen sich besonders filigrane Strukturen in Werkzeuge, Formen, Stempel oder Prägematrizen gravieren. Zusammen mit dem Einsatz der Lasersoftware AC-Laser, mit einer für diese Anwendungen optimierten Lasersteuerung sowie mit hochwertigen optischen Komponenten können die Acsys-Laseranlagen optional für den vollautomatisierten Betrieb ausgerüstet werden. Am Messestand sind die Laseranlagen Oyster,  Piranha II Multi und Barracuda Multi im Einsatz – alle mit modernen Faserlasern.

Berührungslos harte Werkstoffe gravieren

Die Lasergravur punktet als berührungsloses Verfahren bei Werkstoffen mit hohen Härtegraden, denn die hohe und präzise Dosierung der Laserenergie ermöglicht die Gravur von bereits gehärteten Materialien und bietet dabei je nach Einsatz der Laserquellenart einen Arbeitsstrahldurchmesser von unter 10 bis maximal 20 µm und Oberflächenrauigkeiten von 0,2 bis 0,6 µm. Erwiesen ist, dass der Laserstrahl als Werkzeug für die hochpräzise 3D-Lasergravur auf gehärteten Materialien das optimale Ergebnis bringt. Werkzeughersteller streben danach, ISO-Formwendeplatten und Vollhartmetallwerkzeuge in höchster Qualität ab Losgröße 1 kosteneffektiv anzubieten. Für diese Anforderungen der Werkzeugindustrie entwickelt und produziert Acsys hochpräzise Laserbearbeitungszentren, mit denen sich Zerspanungswerkzeuge in bester Qualität und aus Werkstoffen wie Polykristalliner Diamant (PKD) und Kubisches Bornitrid (CBN) herstellen lassen.

3D Lasermikrogravur

3D Lasermikrogravur – Bild: Acsys

3D-Daten vielschichtig “erfassen”

Das Digitalisierungsmodul der Acsys ermöglicht 3D-Digitalbilder mit einer absoluten Genauigkeit von 2 µm von nahezu allen Oberflächen. Die erfasste 3D-Datei kann zur Produktion und Reproduktion verwendet, und in der AC-Laser problemlos bearbeitet werden. Mit dem eigens entwickelten, berührungslosen Lasertiefenmessung- ODC-Modul bietet sich die Möglichkeit des geregelten Materialabtrags. Das ODC-Modul vergleicht Soll- und Ist-Tiefe miteinander und regelt den 3D-Gravurabtrag. Zudem lassen sich Freiformoberflächen mit dem ODC-Modul abtasten, digitalisieren und ebenso leicht in der Software AC-Laser bearbeiten.

Weitere Neuheiten zum Thema Laseranlagen zeigt Acsys Lasertechnik auf der Moulding Expo in Stuttgart vom 30. Mai bis 2. Juni 2017.

Kontakt: Acsys Lasertechnik GmbH, Kornwestheim
Moulding Expo Halle 3, Stand 3B23