Moulding Expo 2015: Gemeinschaftsstand verschiedener Unternehmen aus Mitteldeutschland in der Oskar-Lapp-Halle (Halle 6) Stand 6A22
Bild: Messe Stuttgart

Moulding Expo 2015: Gemeinschaftsstand verschiedener Unternehmen aus Mitteldeutschland in der Oskar-Lapp-Halle (Halle 6) Stand 6A22 Bild: Messe Stuttgart

„Es ist nicht einfach, eine neue Industriemesse auf den Markt zu bringen. Nach vier Tagen MEX können wir aber bestätigen, dass wir in Entwicklung, Planung und Timing alles richtig gemacht haben“, resümierte Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Unsere Premiere ist gelungen und jetzt freuen wir uns darauf, auf diesem hohen Niveau weiterzuarbeiten.“

 

Zahlen bestätigen Stimmung in den Hallen

Im Vorfeld der Veranstaltung hat die Messe Stuttgart in enger Zusammeanarbeit mit den vier ideellen und fachlichen Partnern VDWF, VDMA, MF und VDW intensiv daran gearbeitet, eine Messe „von der Branche für die Branche“ zu entwickeln. Dieser Anspruch wurde erfüllt – das bestätigen neben der Aufbruchsstimmung in den Hallen auch die ersten Zahlen. 98 Prozent der Besucher wollen die MEX weiterempfehlen, 94 Prozent 2017 wiederkommen. Unter den rund 15.000 Gästen waren alle bedeutenden Branchenzweige vertreten: die Automobil- und Automobilzuliefererindustrie (31 Prozent), der Werkzeug- und Formenbau (27 Prozent), der Maschinen- und Anlagenbau (20 Prozent), die Kunststoffindustrie (16 Prozent), die Metallbearbeitung, -verarbeitung und Erzeugung (11 Prozent) und darüber hinaus verschiedene Anwenderbranchen.

Auch die Besucherqualität war ausgezeichnet: 78 Prozent gaben an, bei Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen im Unternehmen ausschlaggebend, mitentscheidend oder beratend tätig zu sein. Der Auslandsanteil lag bei 11 Prozent, insgesamt kamen die Besucher aus 44 Ländern und hauptsächlich aus der Schweiz, Österreich, Italien und Frankreich.

Neben dem intensiven Austausch an den Ständen wurden auch die verschiedenen Rahmenprogrammpunkte und Foren gut aufgenommen – so stieß beispielsweise das BME-Forum mit anschließendem Messerundgang auf positive Resonanz.

„Wir haben in den letzten Tagen eines der erfolgreichsten Debüts in der Geschichte der Messe Stuttgart erlebt“, so Kromer von Baerle, „und jetzt freuen wir uns auf 2017!“

 Die nächste Moulding Expo findet im Mai 2017 in Stuttgart statt.

 www.messe-stuttgart.de/moulding-expo

 

Verbandsstimmen:

 Prof. Dr. Thomas Seul, Präsident des Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer (VDWF): „Die Premiere der Moulding Expo ist ein Erfolg. Die positive Stimmung im Vorfeld der Messe war auch an allen Orten während der Veranstaltung sowohl bei den Ausstellern als auch bei den Besuchern zu spüren. Die Menschen sind das Wichtigste bei einer Messe und hier in Stuttgart schaute man überall in zufriedene Gesichter. Die Branche hat einen neuen Meilenstein bei der Wahrnehmung ihrer Produkte, ihrer Expertise, ihrer Leistungsfähigkeit erreicht. Es ist ein echter Markplatz des Werkzeug- und Formenbaus entstanden.“

 

Markus Heseding, Geschäftsführer der Fachverbände Präzisionswerkzeuge sowie Mess- und Prüftechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA): „Die MEX in Stuttgart hat unsere Erwartungen trotz Bahnstreik deutlich übertroffen. Nicht nur der mit knapp 25 Prozent hohe Anteil ausländischer Aussteller aus rund 30 Ländern, sondern auch die gute Internationalität der Besucher freut uns sehr. Durch die willkommene Kombination von MEX und Control konnten rund 80 namhafte Mitgliedsunternehmen des VDMA aus den Bereichen Werkzeugbau, Zerspanung, Spanntechnik, Längenmesstechnik und Prüftechnik auf dem Stuttgarter Messegelände gleichzeitig auf rund 6.400 Quadratmetern den Besuchern ihr umfangreiches Know-how präsentieren.”

 

Ulrich Hermann, Präsident Bundesverband Modell- und Formenbau (MF): „In enger Kooperation haben der Messeveranstalter, die ausstellenden Unternehmen sowie die beteiligten Fachverbände den Besuchern die aktuellen Themen der Branche erfolgreich präsentiert. Hervorzuheben sind dabei der parallel zum Messeauftakt durchgeführte 2. Technologietag Hybrider Leichtbau sowie das Forum MEX:bildung 4.0. Hier hatten Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich im persönlichen Gespräch mit Azubis über die Aus-und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Werkzeug-, Modell- und Formenbaubranche aus erster Hand zu informieren.“

 

Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken): „Die Moulding Expo hat sich mit der starken Ausstellerbeteiligung bereits mit der Erstveranstaltung als die zukünftige Leitmesse für den Werkzeug-, Modell- und Formenbau positioniert. Alle Produktbereiche von CAD/CAM über Maschinen bis zum Werkzeug- und Formenbau sind mit den wichtigsten Branchenunternehmen repräsentativ abgebildet. Unsere Firmen heben die hohe Besucherqualität hervor. Insofern wurden die Erwartungen an die Messe voll erfüllt.“