Hochleistungsfräser Graftor, Hufschmied Zerspanungssysteme

Highlight auf der Moulding Expo: Hochleistungsfräser Graftor bewältigt das Schruppen und Schlichten von Graphitelektroden. - Bild: Hufschmied Zerspanungssysteme

Highlights auf der Moulding Expo sind Werkzeuge für die Aluminiumbearbeitung, die Graftor-Reihe zur Herstellung von Graphitelektroden und der Blockbuster, ein Spezialwerkzeug für die Zerspanung von Ureol-Blöcken im Modellbau. Mitaussteller sind die Gustav Blome GmbH und die Primacon GmbH, an deren Präzisionsbearbeitungszentrum Primacon 4024-5D Beispiele für die Aluminiumzerspanung und die Graphit- und Stahlbearbeitung gezeigt werden. Die Gustav Blome GmbH steuert ihr breites Sortiment an Grafitsorten für das Senkerodieren und hochwertiges Zubehör bei.

Hufschmied Zerspanungssysteme finden Sie auf der Moulding Expo von 21. bis 24. Mai 2019 in Halle 9, Stand C35.

Wolverine-Hochvolumenschruppfräser HC403BD, Hufschmied Zerspanungssysteme
Der Wolverine-Hochvolumenschruppfräser HC403BD. - Bild: Hufschmied Zerspanungssysteme

Drei Neuzugänge bei den Werkzeugen für die optimale Bearbeitung von Aluminium und Aluminiumknetlegierungen präsentiert Hufschmied auf der Moulding Expo: Den Wolverine-Hochvolumenschruppfräser HC403BD und HC403BDR als Schaftfräser und Vollradiusfräser, den spiralisierten Bohrer Shadow-Drill Z2 sowie die Bohrgewindefräser AD401GF für Bohrungen bis zu 3xD mit und ohne innere Kühlmittelzufuhr. Bei den Fräswerkzeugen der ebenfalls gezeigten Proto-Line führt die niedrige Wärmeentwicklung dank der perfekt angepassten Schneidengeometrien zu höchsten Oberflächengüten in der Aluminiumbearbeitung. Mit den ein- und zweischneidigen Werkzeugen in großer Auswahl an Freilegungslängen sind gratfreie Bearbeitungen ohne Aufbauschneidenbildung an den Werkzeugschneiden möglich. Dies gilt sowohl für Schruppfräser zum Abtragen von hohen Spanvolumina als auch für Schlichtwerkzeuge zur Herstellung definierter Oberflächengüten am Werkstück.

Hartmetallwerkzeuge

Im Bereich der Hartbearbeitung bis 72 HRC zeigt Hufschmied neue Minifräser ab 0,3 mm Durchmesser mit drei statt zwei Schneiden der Reihe HC6X3MUT und herausragenden Standzeiten: Der HC633MUT als Vollradiusfräser und der HC643MUT als Torusfräser jeweils ab Durchmesser 0,3mm sind ein weiterer konsequenter Schritt beim Ausbau des Fräserprogramms zur Bearbeitung von harten Stählen. Sie stellen schon nach kurzer Zeit den Benchmark bei der Bearbeitung solcher Werkstoffe dar. Zum gezeigten Programm gehören quasi als Ursprung weitere Mitglieder der Hard-Line-Familie wie die Hochvorschubfräser HHF646 (Torusfräser) und HHF667 (Vollradiusfräser).

Lange Standzeiten

Die Herstellung von Graphitelektroden ist aufgrund der Materialeigenschaften eine Herausforderung, der man sich mit dem Graftor sehr gut stellen kann. Das Spezialwerkzeug von Hufschmied zeichnet sich durch eine patentierte, nanokristalline Diamantbeschichtung, geringen Schnittdruck und eine innovative kombinierte Schrupp-/Schlichtgeometrie aus. So lassen sich aus dem hochabrasiven Werkstoff Graphit auch Elektroden mit filigranen Pins und feinen Stegen ohne Werkzeugwechsel fertigen. Dies bedeutet eine dauerhaft schnellere und kostensparendere Produktion.

Blockbuster

Dank ihrer Werkzeuggeometrie mit Umfangschneiden sind die Blockbuster-Werkzeuge von Hufschmied die perfekte Lösung, um in Rekordzeit Modelle aus Blockmaterial herauszuarbeiten. Die als Kugel- und Torusfräser erhältlichen kombinierten Schrupp-/Schlichtwerkzeuge erlauben hohe Vorschübe bei minimalem Schnittdruck. Je nach Modellbauwerkstoff und Maschinenbedingungen kann jetzt zwischen drei Ausführungen der Schneidengeometrie gewählt werden: engverzahnt, mittelverzahnt und grobverzahnt. nh