Pressevertreter, Messeteam

Pressevertreter und Messeteam bei der internationalen Fachpressekonferenz in Ljubljana. - Bild: werkzeug&formenbau

Werkzeug-, Modell- und Formenbauer, sowie deren Kunden und Technologie-Zulieferer aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt haben im Frühjahr 2019 einen Pflichttermin in Stuttgart: Die Moulding Expo - Internationale Fachmesse Werkzeug-, Modell- und Formenbau.

Schon vorgemerkt?

Vom 21. bis zum 24. Mai 2019 trifft sich auf der Moulding Expo zum dritten Mal das Beste, was der hochwertige internationale Werkzeug-, Modell- und Formenbau und seine Zulieferer zu bieten haben. Wir sehen uns!

Im Vorfeld zu diesem wichtigen Branchenevent hat die Messe Stuttgart gemeinsam mit dem internationalen Dachverband Istma und dem slowenischen Branchenverband Tecos Journalisten aus ganz Europa zur internationalen Fachpressekonferenz der Moulding Expo 2019 in Ljubljana (Slowenien) eingeladen. Dank der Unternehmenssponsoren AHP Merkle, Deckerform, DMG Mori, Fanuc,Tebis und Toyo erhalten die Pressevertreter die Chance den Werkzeug-, Modell- und Formenbau im Gastgeberland Slowenien zu erkunden, Interviews mit hochkarätigen Unternehmensvertretern zu führen und sich über die Fortschritte zur Internationalen Fachmesse Werkzeug-, Modell- und Formenbau in Stuttgart zu informieren.

Eine Messe für den Austausch mit Kollegen aus aller Welt

Ulrich Kromer von Baerle
Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung der Landesmesse Stuttgart GmbH. - Bild: Messe Stuttgart

Die Messe – entstanden in einer Kooperation mit den vier deutschen Partner-Verbänden BVMF, VDMA, VDW und VDWF – wurde von der Branche für die Branche gestaltet. „Mittlerweile hat sich die Moulding Expo zu einer der wichtigsten Wirtschaftsplattformen des Werkzeug-, Modell- und Formenbaus und seiner Zulieferer entwickelt“, sagt Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung der Landesmesse Stuttgart GmbH. "Sie ist der Marktplatz für den gegenseitigen Austausch der Akteure innerhalb der Branche. Eine erfolgreiche Fachmesse wie die Moulding Expo bringt die richtigen Menschen zusammen, damit sie gemeinsam reden, gemeinsam nachdenken und schließlich gemeinsam neue Produkte, Ideen oder Projekte entwickeln", so Kromer weiter.

Nicht zuletzt auch wegen der Lage des Messegeländes direkt am internationalen Flughafen Stuttgart und der Autobahn 8 ist die Moulding Expo auch im Ausland längst kein Geheimtipp mehr.

Aleš Hančič
Aleš Hančič, Geschäftsführer von Tecos. - Bild: Messe Stuttgart

„Für die slowenischen Werkzeugbauer ist die Messe die wichtigste Veranstaltung der Branche. Vor allem für den Spritzguss-Bereich in Europa ist sie ein Pflichttermin“, sagt Aleš Hančič aus Celje. Er ist Geschäftsführer von Tecos, dem Entwicklungszentrum für den Slowenischen Werkzeug- und Formenbau. "Wir wollen einerseits den slowenischen Werkzeugbau als leistungsfähigen Partner präsentieren. Andererseits bieten wir als Tecos auch Forschungs- und Simulationsdiensteistungen an – auch für deutsche Unternehmen, die unsere reiche Erfahrung nutzen. Darüber hinaus wollen wir auf der Moulding Expo dem Fachpublikum eine Eigenentwicklung vorstellen: eine preiswerte Sensoriklösung, die beispielsweise helfen kann, Oberflächenfehler im Kunststoffspritzguss zu vermeiden."

Die Slowenen suchen neue Kunden oder Partner für langfristige Kooperationen. „Die Betriebe in Europa wachsen zusammen. Einige der deutschen Werkzeugmacher lassen Werkstücke in Slowenien herstellen, manchmal ganze Formen.“ Werkzeugmacher seien in den letzten Jahren kommunikativer geworden. „Wir reden mehr miteinander, auch über nationale Grenzen hinweg. Dafür ist die Moulding Expo der perfekte Ort.“ Hančič ist überzeugt: „Nur wenn sich die europäischen Werkzeugmacher über Fertigungsverfahren und über ihre Erfahrungen beim Adaptieren neuer Technologien oder am Markt austauschen, schaffen sie es gegen Billiglohnländer zu bestehen.“

Anna Tschacha, Deckerform
Anna Tschacha, Geschäftsführerin Deckerform. - Bild: werkzeug&formenbau

Für Anna Tschacha, Geschäftsführerin von Unternehmenssponsor Deckerform, ist die Mouding Expo das wichtigste Forum der Werkzeug-, Modell und Formenbaubranchen: "Die Messe ist nicht zuletzt deshalb wichtig, damit die Branche auch nach außen in der breiten Öffentlichkeit sichtbar wird. Wir möchten die Messe unterstützen, weil es die Branche verdient.
Bitte tragen Sie mit Ihrer Teilnahme dazu bei, dass diese Messe ein Erfolg wird. Denn eine gute Moulding Expo ist auch gut für unsere Branche."

Michael Klocke
Michael Klocke, Marketing von Tebis. - Bild: werkzeug&formenbau

Michael Klocke, Marketing von Unternehmenssponsor Tebis, ist überzeugt: "Für den Werkzeug-. Modell- und Formenbau ist die Moulding Expo die Messe schlechthin. Da müssen wir als Zulieferer präsent sein. Die Werkzeug- und Formenbauer nehmen die Messe an - bereits auf den vergangenen Veranstaltungen hatten wir Kontakte in einer Dichte und Qualität, die sonst so nicht möglich ist. Wir werden unter anderem unsere Version 4.1 erstmals einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren – sie verfügt über eine vollparametrische und assoziative CAD-Technik."

Ohne valide Werkzeuge, keine erfolgreiche Volkswirtschaft

Bob Williamson
Bob Williamson, Präsident des Werkzeugmacher-Weltverbands Istma. - Bild: Messe Stuttgart

Bob Williamson, Präsident des Werkzeugmacher-Weltverbands Istma, unterstreicht die Relevanz der Moulding Expo als internationalem Treffpunkt: „Nicht nur die deutschen Werkzeug-, Modell- und Formenbauer treffen sich hier in Stuttgart, sondern Unternehmer aus der ganzen Welt. Wenn man in der Branche erfolgreich sein möchte, muss man kommunizieren – auch mit möglichen Mitbewerbern im Markt.“ Messen wie die Moulding Expo verdeutlichen der Industrie den Stellenwert des Werkzeug-, Modell- und Formenbaus. „Es gibt keine Produktion ohne unsere Branche! Zero! Weit über 60 Prozent der möglichen Kosteneffizienz, von egal welchem Produkt, sind direkt abhängig von der Wahl der richtigen Werkzeuge und Formen für den Herstellungsprozess“, sagt der südafrikanische Maschinenbau-Ingenieur und Unternehmer. nh