Komplexe Modelle von Schirm Formenbau

Sehr komplexe Modelle sind eine Spezialität der Stuttgarter Modellbauer. - Bild: werkzeug&formenbau

Stand von Schirm Formenbau auf der MEX 2017
Gut beraten: Daniela, Wolfgang und Christina Schirm bieten Lösungen für unterschiedlichste Designherausforderungen. - Bild: werkzeug&formenbau

Der Schirm Formenbau sieht sich als Partner der Entwicklung seiner Kunden. Das Unternehmen, das vor 96 Jahren gegründet wurde und nun in dritter Generation – Wolfgang Schirm – und vierter Generation – Daniela und Christina Schirm – geführt wird, erschließt sich neben dem klassischen Prototypenbau immer mehr auch Kunden im Bereich der Kleinserien- und Serienwerkzeuge.

Christina und Daniela Schirm mit Richard Pergler
(von rechts) Christina und Daniela Schirm im Gespräch mit werkzeug&formenbau-Chefredakteur Richard Pergler. - Bild: werkzeug&formenbau

Vielfältige Erfahrung hat das Unternehmen mit 45 Mitarbeitern im Werkzeugbau für eine sehr breite Palette unterschiedlicher Kunststoffe, auch gefüllte Kunststoffe bis 60 Prozent Faseranteil oder Langglasfaser sind inzwischen Routine. Die Werkzeug- und Modellbauspezialisten können so den ganzen Bereich vom A- bis zum D-Muster und darüber hinaus abbilden. Im Modellbau deckt Schirm unter anderem die Bereiche Rapid Tooling,

Flügelräder und Zargen
Flügelräder und Zargen sind zwei der Bereiche, für die Schirm Prototypen fertigt. . Bild: werkzeug&formenbau

Prototypen-Spritzgießwerkzeuge, Spritzgießwerkzeuge bis 6 t, Schäumwerkzeuge, Gießformen, Druckgießformen und Pressformen ab, fertigt Prototypen, Gießerei-, Funktions- und Designmodelle und beherrscht auch Mehrkomponententechniken.

Neben den klassischen Fertigungstechnologien setzt Schirm auch auf additive Verfahren. Ein ausgefeilter Vorrichtungsbau und Lehrenbau rundet das Angebotsspektrum des Stuttgarter Unternehmens ab. nh