Das Produktionsprogramm von Zetka

Das Produktionsprogramm von Zetka umfasst Kontaktfedern, Flachstecker, Teile mit Gewinde, Biegeteile aus Draht ebenso wie stanzgerollte Buchsen zum Anschrauben von Kunststoffteilen – und ganz allgemein Stanzteile für verschie­dene Anwendungen. Weitere Spezialitäten sind Komponenten in Verbindung mit Kunststoff, elektrische Schaltkontakte mit Edelmetall­auflage und durch Schweißen oder Vernieten montierte Teile. Bild: Zetka

Die Umsatzentwicklung des Allgäuer Spezialisten für Präzisionsstanz- und -biegeteile Zetka kennt seit Jahren nur eine Richtung: nach oben. Eine wichtige Rolle bei dieser Erfolgsgeschichte spielt die 3D-Werkzeugbaulösung Visi, die jüngst mit der PDM-Team-Edition erweitert wurde. Jetzt werden bei Zetka die Werkzeuge ausschließlich parallel im Team konstruiert, was die Projektdurchlaufzeiten drastisch reduziert.

Schnittstellenfreie Prozesskette

Mit Visi verfügt Zetka über eine schnittstellenfreie, gut funktionierende 3D-Prozesskette auf Basis eines durchgängigen Datenmodells, die sich von den ersten Kundenkontakten über Machbarkeitsstudien, Methodenplanung über die Werkzeugkonstruktion bis hin zur NC-Programmierung und Visualisierung in der Fertigung erstreckt.

Präzisionsstanzbiegeteil
Screenshot der Kontaktfeder – sechs dieser Präzisionsstanzbiegeteile, die mit Kunststoff umspritzt werden, bilden jeweils eine Ladebuchse sowie den Anschlussbereich des Akkus. Bild: Mecadat

Zurzeit werden bei Zetka die Visi-Module an neun Arbeitsplätzen genutzt, zuzüglich der elf Lizenzen von Visi-Viewer, der auf insgesamt 20 PCs in der Fertigung installiert ist. In der Werkzeugkonstruktion wird an sieben Arbeitsplätzen mit der 3D-CAD-Umgebung Visi Modelling gearbeitet, zwei weitere Lizenzen kommen bei der Konstruktion von Betriebsmitteln sowie in der Fräsabteilung zusammen mit Visi CAM 2,5D für die NC-Programmierung zum Einsatz. Die Einbindung der Drahterodiermaschinen durch das Modul Visi PEPS-Wire ist geplant.

Zwei Plätze sind in der Werkzeugkonstruktion zusätzlich mit dem Schnitt- und Stanzwerkzeugmodul Visi Progress ausgerüstet sowie ein Platz außerdem mit Visi Blank zur Zuschnittsberechnung. "Darüber hinaus ist die Erweiterung Visi-Team-Edition installiert", ergänzt Engelbert Gschwend, der als Prokurist und Leitung Technik/Entwicklung bei Zetka für komplexe Stanz- und Stanzbiegeteile verantwortlich ist. "Mit Team-Edition haben wir Anfang 2016 begonnen und sind von den Möglichkeiten, die uns dieses Tool bietet, wirklich begeistert."

Er zeigt auf millimeterkleine Kontaktfedern aus der laufenden Produktion. Sechs dieser Präzisions-Stanzbiegeteile, die mit Kunststoff umspritzt werden, bilden jeweils eine Ladebuchse sowie den Anschlussbereich des Akkus, die in E-Bikes verbaut werden. Zetka produzierte den Artikel bereits über 1 Mio. Mal.

Profil

Zetka Stanz- u. Biegetechnik AG und Co. KG

Zetka hat sich seit Gründung im Jahr 1968 zu einem gefragten Hersteller und Entwicklungspartner von präzisen Stanz- und Stanzbiegeteilen sowie hochwertigen Hybridteilen entwickelt. Aktuell sorgen 160 Mitarbeiter dafür, dass jährlich aus etwa 1100 t Stahl- und Buntmetalllegierungen, sowohl Band als auch Draht, viele Millionen Teile und einbaufertige Baugruppen entstehen, die vorwiegend in der Automotiv- sowie Elektroindustrie, aber auch in der Medizintechnik, der Leistungselektronik und Sensortechnik Verwendung finden.