Das Team wollte es nun genauer wissen und setzte die Versuchsreihe fort.

Bearbeitung mit AFC
Es geht noch schneller: Auch bei CAM-generierten NC-Programmen beschleunigt AFC die Bearbeitung. - Bild: Heidenhain

Die Bearbeitung der Sensorabdeckung sollte mit der neuen Bearbeitungsstrategie Wirbelfräsen erfolgen. Beim Wirbelfräsen arbeitet das Werkzeug in trochoidalen Bewegungen mit großer Schnitttiefe und hoher Schnittgeschwindigkeit. Mit dem Schruppmodul Maxx Machining von hyperMill, das über die Cintec AG erworben wurde, programmierte ein Mitarbeiter die Bearbeitung.

Die Bearbeitungszeit verkürzte sich noch deutlicher von ursprünglich 40 auf nur noch 8 min. "Das war genial", betont der Betriebsleiter. "Und jetzt wollten wir wissen, ob auch hier AFC noch Zeitgewinn bringt."

Tastsystem TS 460
Gerade bei Maschinen mit 5-Achs-Bearbeitung hilft das Tastsystem TS 460 sicher und zügig bei der Werkstückvermessung. - Bild: Heidenhain

Tatsächlich reduzierte sich bei eingeschalteter Funktion AFC der Vorgang um weitere 2 min. Mit AFC sparten die Werkzeugbauer also nochmal 8 Prozent Bearbeitungszeit. Einfache Teile werden nach wie vor aber direkt an der Maschine programmiert – mit dem Zyklus 275 "Konturwirbelfräsen". Das neue 5-Achs-Universalbearbeitungszentrum von MTRent überzeugte Matthias Puffe, weil es alles bot, was gefordert war. "Aufgrund des Platzmangels in unserer Halle brauchten wir kleine Aufstellmaße, aber einen großen Tisch", berichtet Puffe. "Uns gefällt, dass man mit den Verfahrwegen auch wirklich bis zum Ende des Tisches kommt."

Im Profil

Fischer Nachfolger Schnitt- u. Stanzwerkzeugbau

Bau von Werkzeugen nach kundenspezifischen Vorgaben (Präge-, Schnitt-, Stanz-, Tiefzieh- und Ziehwerkzeuge, sowie Folgeverbund-, Transfer- und Sonderanlagen). Dabei begleiten die Werkzeugbauer das Werkzeug je nach Kundenwunnsch von der Planung über Konstruktion und Fertigung bis hin zu einem unter realen Bedingungen getestetes Werkzeug und der Auslieferung. Die Werkzeugkonstruktion erfolgt 2D/3D in Inventor und AutoCAD. 3D-Freiformflächen werden über Camsoftware Hypermill und D-Cam programmiert. Die Bearbeitung aller gängigen Dateiformate (Catia, DXF, DWG, STEP, IGES, Pro/Engeneer, SolidWorks) ist gewährleistet. Aktuell beschäftigt Fischer Nachfolger Schnitt und Stanzwerkzeugbau elf Mitarbeiter

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?