Heißkanalsystem, Verschlussnadelsteuerung

Heißkanalsystem mit Verschlussnadelsteuerung der neuesten Generation. - Bild: Synventive

Maßgeschneiderte Heißkanallösungen für technische Teile sind zunehmend gefragt – Industrie 4.0 lässt grüßen. So ermöglicht die universelle servoelektrisch angetriebene Flex-Flow-Nadelverschluss-Technologie der HRS Flow GmbH vielfältige Anwendungen und die Herstellung komplexer technischer Teile mit Hilfe moderner Spritzgießtechnik. Dazu gehören eine Motorabdeckung, bei der eine dünne Aluminiumfolie mit einem glasfaserverstärkten PA unter Verwendung eines Flex-Flow-Heißkanalsystems und des physikalischen Schäumens hinterspritzt wird, sowie ein Leichtbau-Spoiler aus mikrohohlglaskugelgefülltem PP, bei dem die Flex-Flow-Technologie für eine homogene Druckverteilung in der Kavität und eine schonende Dispergierung der Mikro-Glaskugeln sorgt.

Marktübersicht zum Beitrag:
"Marktübersicht Heißkanalsysteme 2018"

Heißkanaldüsen mit einer simultanen Innen- und Außenbeheizung
Zunehmend gefragt sind Heißkanaldüsen, die mit einer simultanen Innen- und Außenbeheizung eine optimale Wärmeprofilierung garantieren. - Bild: Roko

HRS Flow wird darüber hinaus als ersten Schritt in Richtung Systemintegration das Display der Heißkanalsteuerung auf dem Touchscreen der zugehörigen Spritzgießmaschine darstellen, um von dort Zugriff auf alle Einstellungen und Funktionen zu haben. Die Verwendung eines zweiten Bildschirms kann somit entfallen, was den Arbeitsplatz ergonomisch optimiert und die Benutzung vereinfacht.

Zitat

"Bei Hochleistungskunststoffen wie PEEK oder LCP kommt dem Wärmehaushalt des Heißkanalsystems eine zentrale Bedeutung zu." Dominic Friederich

Stärkere Integration der Systeme

Dominic Friederich
Dominic Friederich, Roko Heißkanaltechnik Friederich und Xintech Hotrunner. - Bild: Roko

"Heißkanalsysteme werden für die Mehrzahl neuer Spritzgießwerkzeuge im Zuge der weiteren Automatisierung und Globalisierung tiefer in die Prozesskette integriert", heißt es bei der MHS Heißkanaltechnik GmbH, Würzburg. Dabei kommen dem Heißkanal neben der herkömmlichen Angussfunktion, der traditionellen Schmelzeleitung und -verteilung weitere Aufgaben zu. Der Nadelverschluss-Heißkanal wird zunehmend als aktives Element zur Prozesskontrolle eingesetzt, um die Formteilfüllung und Teilequalität zu optimieren.

Direkt-Anspritzdüse
Dreifach beheizte und regelbare Direkt-Anspritzdüse. - Bild: Xintech

Wichtige Prozessgrößen der Schmelze wie Druck, Temperatur und Schergeschwindigkeit werden nach dem Verlassen des Einspritzaggregats im Heißkanal je nach Anforderungen der Materialien und Formteile weiter geregelt. Durch diese Möglichkeit der Echtzeiterfassung der Kavitätenfüllung mittels Schmelzedruckaufnehmer und Temperaturfühler wird die Prozesskontrolle zunehmend verfeinert und der Nadelverschluss als Stellglied genutzt. Diese Heißkanal-Prozessgrößen liefern zusätzlich wichtige Daten in Form digitaler oder analoger Werte, basierend auf "Wireless Webbrowser" sind diese überall verfügbar.