Bearbeitungszentrums MB-80V. - Bild: Okuma Europe

Vertikales Bearbeitungszentrums MB-80V. - Bild: Okuma Europe

Mit dem größten Modell der bewährten MB-V-Serie eröffnet Okuma seinen Kunden neue Dimensionen: Der Arbeitsbereich der weltweit stark nachgefragten MB-80V umfasst Tischabmessungen von 2.000 x 800 Millimeter. Somit empfiehlt sich die Maschine unter anderem für die Anforderungen von Automobilzulieferern und anderen Industrien mit großen Werkstücken.

Aufgrund der besonderen Wiederholgenauigkeit und hohen Dynamik profitieren Kunden bei der Bearbeitung von maximaler Qualität und Präzision. Letztere wird auch durch die große thermische Stabilität unterstützt.

Durch das optimierte Maschinendesign steigt außerdem die Produktivität: Die Maschine ist so konzipiert, dass eine maximale Maschinenauslastung erreicht wird. Dafür sorgt zum Beispiel die leistungsstarke und optional angeordnete Spänespülung im Zusammenspiel mit den integrierten, breiten Scharnierband-Späneförderern. Mit dem optionalen Plattenwechsler ist ein längerer, unbeaufsichtigter Betrieb möglich.

„Die MB-80V ist seit ihrer Markteinführung Ende letzten Jahres weltweit sehr erfolgreich“, sagt Norbert Teeuwen, Geschäftsführer der Okuma Europe.

Quelle: Okuma Europe GmbH

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?