Florian Radlbeck
Florian Radlbeck, Leiter Werkzeugbau bei Hörl Kunststofftechnik. - Bild: werkzeug&formenbau

"Und oft genug wurden die empfindlichen Komponenten dabei beschädigt." Etwa auch, wenn bei der Montage die Auswerferei versehentlich gefahren wurde und noch irgendwelche Schieber im Weg waren. Ärger, der in vielen Fällen vorprogrammiert war. Mit viel Phantasie und Kreativität behelfen sich die Werkzeugbauer in den unterschiedlichsten Betrieben in diesem Fall, verwenden Holz- und Kunststoffklötzchen, manchmal sogar Lappen und ähnliche Hilfsmittel, um das Auswerferpaket in Ruhestellung zu arretieren. Wenn es etwas professioneller aussehen soll, wird oft im Nachgang, manchmal aber auch schon mitkonstruiert, eine Verschraubung angebracht, die das Paket festhält. Zahlreiche sehr individuelle Lösungen prägen die Praxis in vielen Betrieben. Auch hier mit dem Risiko, dass die Arretierung beim Rüsten schlicht vergessen wird, denn allgemein verbindliche Standards oder entsprechende Checklisten gibt es oft nicht.

Zitat

"Unsere Spritzgießabteilung benötigt Werkzeuge, die sich sehr schnell und sicher handhaben lassen. Für die Einrichter ist es sehr wichtig, dass sie beim Rüsten nicht auch noch Spezialitäten des jeweiligen Werkzeugs berücksichtigen müssen." Florian Radlbeck

Schnell und sicher handhaben

"Unsere Spritzgießabteilung benötigt Werkzeuge, die sich sehr schnell und sicher handhaben lassen", betont Radlbeck. "Für die Einrichter ist es sehr wichtig, dass sie beim Rüsten nicht auch noch eventuelle Spezialitäten des jeweiligen Werkzeugs berücksichtigen müssen. Auch nachzusehen, ob da irgendwo eine möglicherweise nicht dokumentierte Arretierung ist – dafür ist im Alltag schlicht keine Zeit. Deshalb ist es für uns sehr wichtig, dass Handling- und Prozesssicherheit von vornherein schon bei der Konstruktion der Werkzeuge umfassend abgesichert werden."

Im Katalog des Normalienherstellers Meusburger stießen die Werkzeugbauer auf eine vielversprechende Komponente: Das Wolfurter Unternehmen hat die Auswerferpaketsicherung E 1940 im Programm, die die Auswerfer auf einfachste Weise selbsttätig und automatisiert sichern und entsichern kann und so das unbeabsichtigte Ausfahren verhindert. "Dazu ist beim Rüsten kein zusätzlicher Arbeitsschritt notwendig", betont Radlbeck. "Beim Aufspannen des Werkzeugs auf die Maschine wird die Sicherung automatisch deaktiviert und beim Abspannen wieder aktiviert – ohne Zutun des Mitarbeiters."

Das sagt die Redaktion

Nicht am falschen Ende sparen
Da baut man ein Spritzgießwerkzeug für -zigtausend Euro – und dann sichert man die Auswerferei mit ein paar Klötzchen. Oder konstruiert – oft nachträglich – eine Verschraubung, die den optischen Eindruck des Werkzeugs nicht gerade aufwertet und prädestiniert dafür ist, in der Hektik des Arbeitsalltags vergessen zu werden. Hier bietet Meusburger mit der automatisch arbeitenden Auswerferpaketsicherung eine elegante Lösung, die einfach ins Werkzeug integriert werden kann und dank ihrer selbsttätigen Arbeitsweise den Kopf der Bediener frei hält. Angesichts der Gesamtinvestition, die ein Werkzeug ausmacht, und der Menge an darauf gefertigten Teilen ist dieses Element eigentlich ein Muss – so wird Ärger zuverlässig vermieden, der sonst sicher mit einem Vielfachen des Kaufpreises einer Auswerferpaketsicherung zu Buche schlagen kann. Richard Pergler