Moderner Maschinenpark. - Bild: Meusburger

Moderner Maschinenpark für kundenspezifische Bearbeitung bei Meusburger in Lingenau. - Bild: Meusburger

Den passenden Lieferanten für seine Projekte zu finden ist nicht immer einfach. Das Unternehmen Mersen musste hier jedoch nicht lange suchen, denn der ideale Partner findet sich direkt in der Region. Mit Meusburger als Zulieferer profitiert Mersen von einigen Vorzügen und ist schon seit vielen Jahren zufrieden mit der Zusammenarbeit.

Besonders im Bereich kundenspezifische Bearbeitung setzt Mersen auf den Normalienhersteller Meusburger aus Wolfurt. Hier wird ganz besonders Unterstützung geboten, wenn es mal schnell gehen muss oder spezielle Anforderungen im eigenen Haus nicht mehr optimal abgedeckt werden können. Beispielsweise bei extrem tiefen Ausfräsungen und Passbohrungen.

Meusburger ist hier der optimale Ansprechpartner, da für jede Anforderung die passende Lösung gefunden wird. Egal ob Brennschneiden, Sägen, Tieflochbohren, Fräsen, Schleifen oder Drehen – bei kundenspezifischer Bearbeitung besticht das Unternehmen durch Kompetenz und Erfahrung. Dank dem modernen Maschinenpark kann Meusburger alle Aufträge nicht nur schnell, sondern auch kostengünstig und in bester Qualität abwickeln. Das hat Mersen von Anfang an überzeugt.

Peter Nußbaumer (links) und Joachim Dorner. - Bild: Meusburger
Peter Nußbaumer (links) von Meusburger kann Joachim Dorner auch bei komplexen Anforderungen jederzeit unterstützen. - Bild: Meusburger

Das ist die Mersen Gruppe

Die Mersen Gruppe wurde 1891 gegründet und heute bestehen 60 Produktionsbetriebe in mehr als 35 Ländern mit insgesamt 6.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Angefangen vom Bereich Verfahrenstechnik über die Bereiche Elektronik, Energie und Transport bis hin zur Chemie- und Pharmaindustrie deckt das Unternehmen einige Wirtschaftsbereiche ab. Das Hauptgeschäft konzentriert sich auf korrosionsbeständiges Equipment auf Graphit-Basis, Kohlebürsten für industrielle Elektromotoren, isolatorischen Graphit für Hochtemperaturanwendungen und Industriesicherungen.

Am Standort in Hittisau, Österreich, der seit 1972 besteht, arbeiten etwa 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Entwicklung und Konstruktion von kundenspezifischen Bauteilen.

Mitarbeiter bei Mersen beim Formpressen. - Bild: Meusburger
Ein Mitarbeiter bei Mersen beim Formpressen von glasverstärktem Duroplast. - Bild: Meusburger

Warum Mersen auf Meusburger als Normalien-Lieferant setzt

Besonders die hohe Fertigungstiefe zeichnet Mersen aus. Egal ob es um Stanzen, Kokillenguss, Spritzguss oder Kunststoffpressen geht, Meusburger kann mit seinem breit gefächerten und perfekt abgestimmten Produktsortiment bestens unterstützen. Dass Mersen alle benötigten Stahlqualitäten von einem Lieferanten beziehen kann, ist ein entscheidender Vorteil.

„Das umfangreiche Sortiment ist ein großer Pluspunkt, denn alle unsere Anforderungen werden von einem Lieferanten abgedeckt. Wir beziehen nicht nur kundenspezifische Bearbeitung und Stahl, sondern auch E-Teile und Werkstattbedarf von Meusburger“, so Joachim Dorner, Konstrukteur bei Mersen.

Formaufbau. - Bild: Meusburger
Mit dem Formaufbau von Meusburger spritzt Mersen unter anderem ein Bürstenbrückenlineal für Signal- und Leistungsübertragung. - Bild: Meusburger

Zufrieden zeigt sich Mersen auch durch die ständige Verfügbarkeit und die hohe Qualität der Produkte beim Lieferanten. Mit dem großen Lager konnte der Normalienhersteller von Anfang an bei Mersen punkten. „Wenn es mal schnell gehen muss, ist Meusburger immer zur Stelle. Wir sind froh hier einen Partner zu haben, auf den wir uns jederzeit verlassen können“, freut sich Dorner.

So läuft die Zusammenarbeit von Meusburger und Mersen

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen hat bereits eine lange Geschichte. Das mag daran liegen, dass Meusburger in der Region bekannt ist, besonders für den Rundumservice und den spannungsarm geglühten Stahl. Auch bei komplexen Anforderungen kann Meusburger mit bester Qualität in der kundenspezifischen Bearbeitung überzeugen. Dorner betont: „Die Qualität der Säulenbohrungen ist extrem hoch, hier kommt für uns kein anderer Anbieter infrage.“

Für Dorner gibt es noch einen weiteren Grund für die langjährige Zusammenarbeit: die gute Teamarbeit. Mit Peter Nußbaumer, Leitung der Abteilung Bearbeitung, hat Dorner hier einen optimalen Ansprechpartner. Und nicht nur das – auch die Online-Tools von Meusburger können Mersen vollends überzeugen. „Durch das Arbeiten mit dem Farbtabellenstandard entfallen für die Konstruktionsabteilungen die Zeichnungen in 2D. Das spart uns eine Menge Zeit. Auch die übersichtliche Website und besonders die Techniktipps, die immer aktuell online zu finden sind, helfen uns oft enorm weiter.

Weiterhin werden alle Aufträge professionell und zu unserer vollsten Zufriedenheit abgewickelt, wir fühlen uns hier sehr gut aufgehoben“, lobt der Konstrukteur von Mersen. Der schnelle Service, die Du-Kultur und die Beständigkeit der Ansprechpartner ist das, was Meusburger in der langjährigen Zusammenarbeit besonders auszeichnet. Peter Nußbaumer und Joachim Dorner sprechen also nicht nur in einer Hinsicht die gleiche Sprache.

Quelle: Meusburger Georg GmbH & Co. KG

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?