Schnell zum besseren Ergebnis

Die Form 20 und Form 30 sind laut Hersteller gekennzeichnet von Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit. Sie sind einfach einzurichten, verfügen über ein intelligentes Modul zur Steigerung der Bearbeitungseffizienz und Reduzierung unproduktiver Zeiten, einen Hochleistungsgenerator, das neue und intuitiv bedienbare GF-AgieCharmilles-AC-Form-Human-Machine-Interface (HMI) und die integrierte Technologie zur Beseitigung von Elektrodenverschleiß.

In Kombination mit einer hervorragenden Maschinenleistung sieht GF AgieCharmilles die Form 20 und Form 30 prädestiniert für den allgemeinen Werkzeug- und Formenbau wie auch für spezifische Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Automobilbau oder Informations- und Kommunikationstechnologie.

Möglichst geringer Flächenbedarf
Heutige Marktstandards für kompakte EDM-Senkerodiermaschinen umfassen einen möglichst platzsparenden Flächenbedarf. Kleinere Maschinenstellflächen resultieren in mehr produktiver Nutzfläche und geringeren Fixkosten. Die markant kompakte Bauweise der Form 20 und Form 30 ermöglicht es trotzdem, ein 940 x 540 mm großes Werkstück zu bearbeiten. Darüber hinaus soll das stabile und kompakte mechanische Maschinenkonzept für einen zuverlässigen und stabilen Betrieb sorgen. Das Design mit kurzem C-Rahmen steht für statische und dynamische Steifigkeit. Lineare Glasmaßstäbe auf dem Kreuztisch sollen eine genaue Positionierung garantieren.

Wie alle Maschinen der Form-Baureihe verfügen die Form 20 und Form 30 über das neue und ergonomische AC Form HMI, das Logik, Schnelligkeit und Sicherheit auf ein ganz neues Level hebt. Das AC Form HMI wurde auf Basis einer Studie mit zahlreichen Anwendern entwickelt. Es ist auf einer Menüebene organisiert, auf der alle Icons logisch und in chronologischer Reihenfolge ihrer Verwendung angeordnet sind; die dynamische kontextbezogene Hilfe kann stets mit nur einem Klick aufgerufen werden.

Trends µ-genau

Vielseitig und zuverlässig
GF AgieCharmilles’ Senkerodiermaschinen Form 20 und Form 30 verfügen über zahlreiche Funktionen, die Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit bedeuten: Sie sind laut Hersteller einfach einzurichten, verfügen über ein intelligentes Modul zur Steigerung der Bearbeitungseffizienz und zur Reduzierung unproduktiver Zeiten, einem neuen und intuitiv bedienbaren HMI und über integrierte Technologie zur Beseitigung von Elektrodenverschleiß.

Agie 2

Die beiden Maschinen ermöglichen es auch weniger versierten Anwendern, professionelle Ergebnisse zu erzielen.

Gemeinsame Messzyklen – vom einfachen Vermessen der Z-Ebene bis zum Drehen des Werkstücks um die C-Achse – sind in der Steuerung der Form 20 und Form 30 integriert. Das bedeutet, dass die Position und die Lage des Werkstücks ausgemessen werden und der Bediener das Werkstück nicht ausrichten muss. So wird die Erosion verringert, und das Werkstück kann ohne zeitintensives manuelles Ausrichten in den Arbeitsbereich eingebracht werden. Dieser Vorteil wurdemit der jüngsten Überarbeitung der Form 20 und Form 30 realisiert.

Auch für weniger versierte Anwender
Darüber hinaus ist in die Form 20 und Form 30 ein intelligentes System integriert, das es für weniger erfahrene Anwender einfach machen soll, mit sehr wenig Training professionelle Ergebnisse zu erreichen. Die Beseitigung der steilen Lernkurve bedeutet, dass Neulinge unter den Anwendern die Form 20 und Form 30 bedienen können und erfahrene Anwender anspruchsvollere Aufgaben übernehmen können.

Agie 3

Die beiden Maschinen ermöglichen es auch weniger versierten Anwendern, professionelle Ergebnisse zu erzielen.

GF AgieCharmilles’ eigener Intelligent Power Generator (IPG) bildet das Herzstück der Form 20 und Form 30. Mit einem integrierten intelligenten System zur Qualitätsverbesserung und zur Einsparung von Kosten soll ­TECForm dafür sorgen, dass der EDM-Prozess mit jedem Impuls kontinuierlich optimiert wird. Damit soll selbst bei den feinsten Schlichtbearbeitungen der Elektrodenverschleiß drastisch reduziert werden. Das integrierte TECForm-Modul ermöglicht es laut Hersteller schnell und sicher, die bestmögliche Leistung zu erreichen und das gewünschte Ergebnis zu liefern.

Segmentspezifische Technologie beseitigt für den Bediener die Notwendigkeit, die Parameter des Generators anzupassen. Die Prozesssteuerung dauert nach Angaben von GF AgieCharmilles den Bruchteil einer Sekunde und erzeugt eine äußerst homogene Oberfläche. Zusammen ergeben diese Eigenschaften eine höhere Zuverlässigkeit, verbesserte Bearbeitungseffizienz und deutlich weniger unproduktive Zeiten.

GF AgieCharmilles’ iQ-Technologie (Innovation und Qualität) gehört bei der Form 20 und Form 30 zum Maschinenstandard. Die Intelligenz von iQ soll für eine wirklich verschleißfreie Funkenerosion, für hohe Präzision, eine extrem effiziente Leistung, eine einzigartige Beachtung aller Details und größere Kostenkontrolle bei den Elektroden sorgen.