Professor Robert Schmitt

Professor Robert Schmitt, Direktor am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen University, wird die Veranstaltung eröffnen. - Bild: WZL

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) mit den Verfahren des Machine Learning oder Deep Learning ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren für Unternehmen in der näheren Zukunft.

Der Druck auf produzierende Unternehmen, die Produktqualität durch die Generierung von Prozesswissen zu verbessern, wird weiter zunehmen. Der Herausforderung, Prüfaufwände bei gleichzeitiger Risikominimierung zu reduzieren, müssen sich alle Produzenten stellen. Wie wird KI das Qualitätsmanagement verändern? Im Rahmen des kostenfreien Forums wird diese Frage beleuchtet und anhand von Praxisbeispielen die industrielle Integration von verschiedenen Verfahren der KI illustriert.
Zum Auftakt der Veranstaltung am 28. März wird Professor Robert Schmitt, Leiter des Lehrstuhls für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement und Direktor am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen University mit seiner Keynote „Smart Quality - Wie KI als Technologie das Qualitätsmanagement verändern kann“ in das Thema einführen.
Das Forum behandelt des Weiteren die folgenden Schwerpunkte:

  • Smart Quality, Production Process Mining & Predictive Maintenance: Definitionen, Grundlagen und Methoden der industriellen KI
  • KI in der industriellen Messdatenauswertung: Intelligente Prüfprozesse und Messunsicherheitsbestimmung
  • KI für die statistische Prozessregelung: Reduzierung von Inspektionskosten bei gleichzeitiger Risikominimierung

Eine kostenlose Registrierung ist auf der Webseite der IconPro GmbH möglich. nh