Zukunftsforum Werkzeug- und Formenbau

Das Zukunftsforum Werkzeug- und Formenbau auf der Moulding Expo informiert über Themen, die die Zukunft der Branche betreffen. - Bild: werkzeug&formenbau

| von Helga Neuß
Aktualisiert am: 27. Nov. 2019

Das Zukunftsforum auf der Moulding Expo wird vom Branchenmedium werkzeug&formenbau präsentiert. Es informiert über Themen, die den Blick auf die Zukunft der Werkzeug-, Modell- und Formenbauunternehmen richten. Erstklassige Referenten vermitteln Expertenwissen, erläutern Grundsatzthemen und geben Handlungsempfehlungen.

Was bewegt die Branche? Was sind die aktuellen Herausforderungen? Diese Fragen beantwortet das Zukunftsforum auf der Moulding Expo 2021 vom 08. bis 11. Juni 2021. Wollen Sie sich vorab schon über die Themen informieren, dann abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem aktuellen Stand.

Themen und Referenten aus dem Jahr 2019

Die Themen

  • Prof. Thomas Seul:
    „Innovationen sichern die Zukunftsfähigkeit der Branche als auch des eigenen Unternehmens – keine Frage. Nur wie soll man es angehen?“
  • Ulrich Rosenberg:
    „Konturfolgende Temperierung in Spritzgießwerkzeugeinsätzen“
  • Benedikt Ruf:
    „Ob Du wirklich richtig stehst, siehst Du wenn das Licht angeht“
  • Raphael Rohde:
    „Digitale Werkzeugdaten und -identifikation optimieren die Fertigung“
  • Udo Hinzpeter:
    „Alles nur Alchemie? Werkzeugbeschichtungen messbar machen – Praxistools am Kunststoff-Institut“
  • Podiumsdiskussion unter anderem mit Christoph Dörr und Joachim Seele:
    „Additive Technologien im Werkzeugbau – verpasste Chance oder Königsweg?“

Die Referenten

Prof. Thomas Seul, VDWF
Prof. Thomas Seul - Bild: Messe Stuttgart

Prof. Thomas Seul ist seit April 2010 Präsident des Verbands Deutscher Werkzeug- und Formenbauer (VDWF). Er startete seine Karriere mit einer Berufsausbildung zum Werkzeugmacher und schloß ein Maschinenbaustudium mit Schwerpunkt Konstruktion und ein Lehramtsstudium an. Nach mehreren wissenschaftlichen und industriellen Stationen ist Seul seit 2007 Professor für Fertigungstechnik und Konstruktion an der FH Schmalkalden, seit 2008 Prorektor für Forschung und Transfer.

Ulrich Rosenberg
Ulrich Rosenberg - Bild: privat

Ulrich Rosenberg leitet seit 2006 den Bereich "Werkzeugtechnik" bei der gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik GmbH in Meinerzhagen. Auf seine Ausbildung zum "Industriemechaniker" (Werkzeugmacher) folgte ein Maschinenbaustudium in der Fachrichtung Kunststofftechnik. Seit 1998 beschäftigt sich Rosenberg schwerpunktmäßig mit dem Thema „konturfolgende Temperierung“ von Formeinsätzen für Spritzgießwerkzeuge (Produkt- und Projektmanagement zur temperiertechnischen Optimierung von Kunststoff-Spritzgießwerkzeugen), Außerdem ist Rosenberg Mitglied der Geschäftseinheit „gwk Konzepterstellung".

Benedikt Ruf
Benedikt Ruf - Bild: werkzeug&formenbau

Benedikt Ruf ist Mitinitiator und Projektleiter der Brancheninitiative Markspiegel Werkzeugbau eG, die seit Anfang des Jahres einen praxisorientierten Unternehmensvergleich und damit Markttransparenz sowohl für den Werkzeug- als auch den Modell- und Formenbau bietet. Ruf ist ebenfalls Mitgründer und Geschäftsführer des Startup-Unternehmens Gindumac, einer An- und Verkaufsplattform von Gebrauchtmaschinen.

Raphael Rohde ist Technologiemanager beim Unternehmen Phoenix Contact in Blomberg, das im Jahr 2018 den Gesamtsieg beim Benchmark-Wettbewerb "Werkzeugbau des Jahres" erlangte.

Udo Hinzpeter leitet als Geschäftsführer das Kunststoff-Institut Lüdenscheid.

Bei der Podiumsdiskussion nehmen unter anderem Christoph Dörr (Trumpf) und Joachim Seele (GF Machining Solutions) teil.
Christoph Dörr ist Branchenmanager Werkzeug- und Formenbau beim Unternehmen Trumpf in Ditzingen, Joachim Seele leitet den Bereich Sales Support bei GF Machining Solutions in Schorndorf.