Der Walter Cut G4014-P. - Bild: Walter

Durchdacht Ein- und Abstechen: Der Walter Cut G4014-P mit SmartLock, der seitlichen Schraubenklemmung und formschlüssigem Plattensitz-Design. - Bild: Walter

| von Sabine Königl

Mit dem Stechhalter G4014-P und den zweischneidigen DX18-Wendeschneidplatten bringt Werkzeugspezialist Walter ein neues System zum Ein- und Abstechen auf den Markt. Die Schraube der neuartigen SmartLock-Plattenklemmung ist seitlich angebracht. Dies ermöglicht den Plattenwechsel in der Maschine – auch bei beengten Platzverhältnissen.

Die Zeiteinsparung beim Plattenwechsel beträgt nach Herstellerangaben damit rund 70 Prozent. Etwa 30 Prozent höhere Klemmkräfte, im Vergleich zu marktüblichen Werkzeugen, sollen die Stabilität erhöhen und dem Anwender ermöglichen, deutlich höhere Standzeiten zu erzielen. Die seitliche Bedienung kann von links auf rechts umgebaut werden. Dies macht das System sehr flexibel einsetzbar.

Dazu trägt auch das zum Patent angemeldete Formschluss-Design des Plattensitzes bei: mithilfe eines Prismas am Schneideinsatz wird dieser im Sitz zentriert. Dies verhindert laut Walter eine falsche Montage, vor allem bei schmalen Stechbreiten, und ermöglicht eine sehr hohe Wechselgenauigkeit.

Der Spezialist für Präzisionswerkzeuge bietet das Stechsystem aus G4014-P und DX18-Platten zunächst in den Schaftgrößen 10 bis 20 Millimeter, mit Stechbreiten 1,5 bis 3 Millimeter und für Abstechdurchmesser bis 35 Millimeter an. Wahlweise mit Präzisionskühlung auf Span- und Freifläche oder ohne interne Kühlung.

Nach Aussage von Walter machen seine speziellen Eigenschaften das System derzeit zur Benchmark, wenn es um die Massenfertigung von Kleinteilen wie Wellen, Steckkontakten, Düsen oder Implantaten geht. Als typische Anwender werden Automobilzulieferer, die Medizintechnik sowie die Elektronik-, Lebensmittel- oder Uhrenindustrie genannt.

Quelle: Walter AG

Der Eintrag "freemium_overlay_form_wuf" existiert leider nicht.