Kartusche mit Adapter

In der neuen Ausführung LC-DCM verfügt der Mischeraufsatz von Tartler über einen universellen Anschlusspunkt für die Kunststoffadapter vieler verschiedener derzeit gängiger Kartuschensysteme. - Bild: Tartler GmbH

Mit seinem innovativen Kartuschenmischer-Aufsatz überführt Tartler die Qualitätsvorteile der dynamischen 2K-Kunstharz-Mischtechnik aus der automatisierten Serienproduktion in die manuelle Kleinmengen-Applikation. In der vor wenigen Tagen vorgestellten neuen Ausführung LC-DCM bietet der Mischeraufsatz von Tartler nun ein noch größeres Anwendungsgebiet, da er über einen universellen Anschlusspunkt für die Kunststoffadapter vieler verschiedener derzeit gängiger Kartuschensysteme verfügt. Für den neuen Aufsatz kann die Spritzguss-Fertigung von Tartler außerdem jederzeit weitere Kunststoff-Adapter für weitere Kartuschen bereitstellen.

Somit gibt es keinerlei Limitierungen mehr bei der Auswahl der Kartuschen, Dispenser oder Materialien. Das bedeutet unter anderem: Jetzt erhalten auch alle Kleinmengen-Anwender, die für die manuelle Verarbeitung von Gießharzen oder Klebstoffen die weit verbreiteten Doppelkartuschen-Dispenser von Sulzer (Mixpac), Nordson (Side x Side) oder anderen Herstellern nutzen, die Möglichkeit dynamisch zu mischen und sowohl die Qualität ihrer Mischergebnisse als auch die mögliche Austragsleistung erheblich zu verbessern. Da die manuelle Kleinmengen-Mischung mit Kartuschenpistolen vorrangig bei Nacharbeiten, Reparaturen oder im Rahmen der Oberflächen-Optimierung zum Einsatz kommt, profitieren vor allem diese Anwendungsgebiete vom neuen Mischeraufsatz aus Michelstadt.

Dynamisch zu besseren Mischungen

Kartuschenmischeraufsatz LC-CDM
Der neue Kartuschenmischeraufsatz LC-DCM von Tartler verfügt über einen universellen Anschluss für zahlreiche marktübliche Kartuschensysteme. Davon profitieren vor allem Kleinmengen-Anwender, die Gießharze und Klebstoffe mit pneumatischen Dispensern verarbeiten. - Bild: Tartler GmbH

Bislang mussten viele Kleinmengen-Verarbeiter beim Mischen von Harz und Härter mit Mehrkomponenten- oder Doppelkartuschen-Pistolen noch ärgerliche Qualitätsnachteile hinnehmen, weil die verwendeten bzw. empfohlenen statischen Mischer keine hundertprozentige Vermischung gewährleisteten oder sich die Austragsleistungen beim Einsatz längerer Mischer deutlich reduzierten. Der innovative Kartuschenmischer-Aufsatz LC-DCM von Tartler schafft diese Probleme aus der Welt. Das gelingt ihm im Wesentlichen mit drei Komponenten: Einem Flansch zur Aufnahme des Kunststoffadapters, der flüssigkeitsdicht an der Kartusche befestigt wird, einem Grundkörper mit dem Anschluss für den dynamischen Kunststoffmischer und einem Luftmotor für den Antrieb des dynamischen Mischers. Insgesamt ist der neue Aufsatz von Tartler eine sehr schlanke Konstruktion und bildet eine funktionelle Einheit mit dem Dispenser, der sich mit dem Aufsatz präzise führen und einfach handhaben lässt.

Haben Sie's drauf, "Dreher des Jahres" zu werden? Finden Sie's raus und bewerben Sie sich für den traditionellen Branchenwettbewerb – die Aufgaben für den theoretischen Teil sind hier direkt zum Downloaden.

Einsendeschluss ist am 30. Juni 2018

Bis zu 80 Prozent mehr Austrag

Neben seinem universellen Adapteranschluss bietet der neue Kartuschenmischer LC-DCM von Tartler noch einen weiteren entscheidenden Vorteil:

Aufgrund der modifizierten Bauweise besteht die Möglichkeit, den Volumenaustrag um ein vielfaches zu erhöhen als beim Einsatz eines vom Kartuschen- oder Materialhersteller, oder auch vom Abfüller, bisher empfohlenen statischen Mischers – abhängig von den verarbeiteten Materialien bei gleichbleibender Konfiguration und gleichem Druck. Außerdem lässt er sich selbst für extreme Mischungsverhältnisse und bei hohen Viskositätsunterschieden der Materialien einsetzen und erzielt dadurch eine optimale Vermischung – auch das ein nicht zu verachtender Pluspunkt. Im Grunde genommen heißt das, dass der neue Dispenser-Aufsatz LC-DCM von Tartler in allen Bereichen der Kunst- und Klebstoff-Verarbeitung eingesetzt werden kann, in denen der Anwender kleine Materialmengen in geregelten Volumenströmen applizieren muss und dass bei optimaler Mischqualität auch für die Nach- und Instandhaltungsarbeiten die gleichen Materialen verwendet werden können wie in der Serienproduktion. jd

Profil

Der deutsche Anlagenbauer Tartler gehört zu den führenden Herstellern von Mehr-Komponenten-Systemen zum Dosieren und Mischen von Epoxydharzen, Polyurethanen und Silikonharzen. Das Unternehmen stattet unter anderem Windkraft-Anlagenbauer sowie namhafte Hersteller in Flugzeugbau, Schiffbau, Elektrotechnik sowie dem Werkzeug- und Formenbau mit seinen Komplettlösungen aus.