Robotikmodul Pick'n Place

Robotikmodul Pick'n Place - zu sehen live auf der Fakuma. - Bild: Eurolaser

Eurolaser finden Sie vom 16. bis 20. Oktober 2018 auf der Messe Fakuma in Friedrichshafen in Halle A4 an Stand 4220.

Beim berührungslosen Laserschneiden erfolgt die Verarbeitung schnell und präzise. Es entstehen sofort klare glatte Kanten, ohne Späne und ohne Nachbearbeitung. Bei Klebefolien gibt es keine Produktanhaftung. Plattenmaterial, Gewebe oder Folien aus Polycarbonat, Polyester, PET, Verbundmaterrial oder anderen Kunststoffarten müssen nicht fixiert werden. Geeignete Tischlösungen stellen die optimale Lage des Werkstoffes sicher. Verarbeiter profitieren von der Laserzertifizierung durch Eurolaser, die namhafte Hersteller von Spezialmaterialien in Auftrag geben.

Berührungsloses Laserschneiden
Berührungsloses Laserschneiden von Plattenmaterial. - Bild: Eurolaser

Kosteneffizienz bei höchster Ergebnisqualität: Fehlende Werkzeugabnutzung, konstant hohe Schnittqualität und minimierter Materialverschnitt sparen Kosten. Die parallele Erweiterung der CO2-Lasersysteme durch weitere mechanische Werkzeugköpfe ermöglicht die zusätzliche Nutzung von Messerschnitt, Fräsen, Ink-Printing und Labelling oder eines optischen Erkennungssystems für das exakte Schneiden entlang einer Druckkontur. Eurolaser ist Premium-Anbieter für modulare Lasersysteme bis 3,20 m Breite und Länge weltweit. Je nach Verarbeitungsmaterial kommen Laserquellen von 60 bis 600 W zum Einsatz.

Die Eurolaser Tischkonzepte werden individuell konfiguriert und sind für die Integration in industrielle Workflows 4.0 geeignet. Zusätzliche zeitsparende Automatisierungskomponenten sind wählbar: vom Shuttletisch-System (Tischwechselsystem mit paralleler Be- und Entladung, während auf dem Bearbeitungstisch gelasert wird) über Remote Operation (softwaregesteuerte Teilung der Arbeitsfläche für den wechselseitigen Betrieb) bis zur automatischen Bestückung durch Robotikmodul Pick'n Place - zu sehen live auf der Fakuma. ta